Alper Canigüz vertreibt böse Geister.

alper_canigüz_die_verwandlung_des_hector_berlioz1

Dieser Satz purzelt mir wie eine Glasmurmel aus dem Kopf, kurz nachdem ich in seinem neuen Roman Die Verwandlung des Hector Berlioz eingetreten bin. Ich habe meine Schuhe noch gar nicht ausgezogen und fühle mich bereits heimisch in diesem verrückten Schauspiel.

Weiterlesen

Indiebookday 2014. Falling in love. In Indiebooklove.

schriftzug_und_stern_gross

Vor genau einem Jahr begann die Lovestory. Das Indiebookday-Karussell nahm Fahrt auf und ich sprang mit auf, ohne zu wissen, was nach dem Tag noch alles Schönes passieren würde. Ich war wie viele andere von dieser großartigen Aktion begeistert, die Daniel Beskos vom mairisch Verlag initiiert hatte. Meinen ersten Indiebookday-Kauf habe ich vor zwölf Monaten an dieser Stelle mit euch geteilt. Und wie ihr wisst, habe ich mich in die Indiebookwelt verliebt. So wuchs bald ein Ableger vom Indiebookday, der sich in den vergangenen Monaten zu einer schönen Pflanze entwickelt hat. Sie wächst, gedeiht noch immer und streckt ihre Blüten in den Bücherhimmel. Die Rede ist von We read Indie. Der Indiebookday wird daher für mich immer ein ganz besonderer Tag bleiben.

Weiterlesen

Unsere Empfehlungen für den Indiebookday

Klappentexterin:

Der Countdown läuft: Nur noch wenige Tage bis zum Indiebookday 2014. Als große Freundin der Indiebooks möchte ich euch, liebe Leserinnen und Leser, die wunderbaren Indiebookday-Empfehlungen vom Gemeinschaftsblog »We read Indie« nicht vorenthalten und lade euch herzlich ein. Ganz besonders freue ich mich über unsere Gäste in diesem Beitrag. Indiebooks inspirieren nicht nur, sie verbinden auch auf wunderbare Weise.

Ursprünglich veröffentlicht auf We read Indie:

schriftzug_und_stern_gross

Liebe Leser,
was sind wir aufgeregt! Am Samstag ist es wieder so weit: Der vom mairisch Verlag initiierte Indiebookday findet zum zweiten Mal statt, und alle Liebhaber des besonderen Buches sind aufgerufen, mitzufeiern. Wie das geht? Ganz einfach: Sucht den Buchhändler eures Vertrauens auf (gute Online-Alternative: ocelot.de), kauft ein oder am besten gleich mehrere Bücher aus Indie-Verlagen und postet ein Foto davon auf Facebook, Twitter & Co., damit auch andere auf die Aktion aufmerksam werden. So macht ihr nicht nur euch selbst glücklich, sondern auch die Buchhändler und vor allem die Verlage, deren fabelhafte Programme viele, viele Leser verdient haben. Als Inspiration haben wir gemeinsam mit unseren Gastrezensenten ein paar ausgewählte Titel für euch zusammengestellt. Viel Freude beim Stöbern, Shoppen und Lesen!

Original ansehen noch 1.840 Wörter

Eintauchen in elf wunderbare Geschichten.

wassererzählungen

Heute schwimme ich nicht meine täglichen Bahnen im Schwimmbad, heute tauche ich metertief, verlasse die Oberfläche und begebe mich mitten hinein in die Tiefe der menschlichen Seele. John von Düffel zieht mich mit seinem Erzählband Wassererzählungen dorthin, wo es dunkel und geheimnisvoll ist. Dorthin, wo mich die Fische mit ihren großen Augen anstarren und ich nach Luft ringe – so bizzar erscheinen mir die geschaffenen Welten des Autors. Ich weiß, ich müsste wieder auftauchen, meine Luft geht aus, aber ich kann nicht, weil mich die Geschichten festhalten, wie kleine Anker, die sich an meinen Füßen verkeilt haben. So tauche ich weiter, vergesse die Luft und spüre nur noch die Tiefe, in der ich schwimme wie eine Forelle, immer dem Strom nach.

Weiterlesen

We talk Indie: Im Gespräch mit dem binooki Verlag

Ursprünglich veröffentlicht auf We read Indie:

schriftzug_und_stern_gross

Wir sind schon ganz aufgeregt: Der Indiebookday nähert sich uns mit großen Schritten. Am 22. März heißt es dann wieder: “Besucht Euren Buchhändler des Vertrauens, kauft Euch ein Buch aus einem unabhängigen Verlag, fotografiert das Buch oder Euch gemeinsam mit dem Buch und postet es im sozialen Netzwerk.” Daniel Beskos vom mairisch Verlag hat den Indiebookday im vergangenen Jahr initiiert. Und schon jetzt hat er sich zu einem Feiertag für viele unabhängige Buchhändler und Verlage entwickelt. Aber auch für uns. Ohne den Indiebookday würde es We read Indie gar nicht geben. Deshalb haben wir uns zu diesem feinen Anlass tolle Sachen ausgedacht. Als Dankeschön für Eure Treue und aus Freude über diesen besonderen Tag.

Original ansehen noch 810 Wörter

Die Blumen des Guten.

banana_yoshimoto_der_see

Bücher von Banana Yoshimoto sind für mich immer kleine Seelenreisen. Die Autorin öffnet die Tür in die Innenwelt von Menschen, die auf ihren Schultern so manches Gewicht tragen. Doch sie drücken mich niemals zu Boden. Ganz im Gegenteil: Stets fühle ich mich leicht und auf besondere Weise aufgehoben, wie in einer warmen Höhle. Daher strecke ich mich mit einem Lächeln nach dem neuen Roman Der See und begebe mich erneut auf die Reise.

Weiterlesen

Das fremde Buch des vertrauten Herrn Murakami.

murakami_die_pilgerjahre_des_farblosen_herrn_tazaki

Stellt euch eine Lotusblüte vor, die in einem wunderschönen Blau die Sonnenstrahlen reflektiert und glänzt, aber gar nicht duftet. Genau so fühlt sich für mich Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki von Haruki Murakami an. Einerseits glänzt das Buch vor farbenfroher Eleganz. Andererseits ist es für mich ein Buch zwischen meinen Murakami-Büchern, das mir fremd ist und eine schreckliche Leere hinterlässt.

Weiterlesen

Jan Costin Wagner über Stille.

Jan Costin Wagner, author Europe, Germany, Berlin 2013                             © Gunter Glücklich

Wie im Vorfeld angekündigt, kommt heute Jan Costin Wagner bei mir zu Wort. Der 1972 geborene Autor lebt als freier Schriftsteller und Musiker bei Frankfurt am Main und in Finnland. Für seine Romane, die in 14 Sprachen übersetzt worden sind, wurde er vielfach (Deutscher Krimipreis, Nominierung für den Los Angeles Times Book Prize) ausgezeichnet. Das Schweigen wurde 2010 fürs Kino verfilmt. Tage des letzten Schnees ist der fünfte Fall mit dem Ermittler Kimmo Joentaa. Weiterlesen

Die Stille. Zwischen den Stürmen des Lebens.

jan-costin-wagner-tage-des-letzten-schnees

Stille. Und lange Zeit nichts. Der Lärm schrumpft zu einem kleinen Häufchen zusammen und verlässt fliegend meinen Körper. Dies geschieht während ich die ersten Sätze in Tage des letzten Schnees von Jan Costin Wagner lese. Das Buch umschließt mich wie ein Vakuum. Ich lächle und denke, so ist es mit manchen Büchern, sie kommen genau zur richtigen Zeit, wie kleine Engel setzen sie sich in deine Hände und schenken dir das, wonach du dich sehnst.

Weiterlesen

Von großen Vorhaben und kleinen Versuchen.

Eigentlich, ja eigentlich, wollte ich mich in diesem Jahr mehr meinen ungelesenen Büchern widmen. Ada Mitsou und Bücherwurmloch hatten mich dazu angeschubst und den Wunsch, den ich schon lange in mir trug, zum Fliegen gebracht. So wurde das Lesen älterer Bücher zu meinem großen Vorhaben 2014. Nach den ersten Wochen des Jahres muss ich mir allerdings eingestehen, dass das Projekt vom Weg abgekommen ist. Nachdem Ada Mitsou kürzlich ihre ersten Erfahrungen zum Projekt “Ungelesene Bücher 2014″ mit ihren Lesern auf wunderbare Weise geteilt hat, möchte ich es auch. Bei mir verhält es sich leider ganz anders. Nun, beginnen wir von vorn.

Weiterlesen