Tausend Seiten, tausend Geschichten, tausend Glücksgefühle.

brilka_stegVorbei – ich kann es noch nicht fassen. Stellt euch vor, eine besonders innige Freundschaft würde plötzlich nicht mehr bestehen. Genau so fühle ich mich jetzt, atme tief ein und seufze. Gerade eben habe ich den letzten Satz aus Das achte Leben (Für Brilka) von Nino Haratischwili beendet, ihn ganz vorsichtig aufgelesen, wie eine Taube das letzte Korn, das ebenso köstlich geschmeckt hat wie das erste. Dieses Epos hat mich von der ersten bis zur letzten Seite nicht mehr losgelassen, ich bin glücklich und traurig zugleich. Glücklich über dieses großartige Geschenk, das mir die Autorin bereitet hat. Traurig, dass ich diese aufregende, eindringliche und vielfältige Parallelwelt verlassen muss.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Junge Literatur, We read Indie, Zeitgenössische Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , | 13 Kommentare

Das Mädchen und der Fuchs.

Britt_Arsenault_Jane_der_Fuchs_und_ich

Es gibt Bücher, die sind vom ersten Augenblick an unwiderstehlich. Sie sind von einer ganz besonderen Aura umgeben, der man sich nicht entziehen kann. „Jane, der Fuchs & ich“ von Fanny Britt und Isabelle Arsenault ist eines dieser wunderbaren Bücher. Schon das Cover verrät, dass es sich hier um einen echten bibliophilen Schatz handeln muss. Als ich das Buch aufschlug, strömte ein betörender Papiergeruch in meine Nase, den ich immer wieder schnuppern musste, als wäre es edles Parfum. Was danach folgte, ist eine eindrucksvolle Reise in ein Land, das ich bis dato noch nicht betreten hatte. Ich hielt meine erste Graphic Novel in den Händen! Und dachte, einen besseren Einstieg kann es nicht geben.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Grahic Novel | Verschlagwortet mit , , , , | 9 Kommentare

Frankfurter Buchmesse 2014 – Tage wie im Rausch.

fbm14_suhrkamp

Ich muss mich immer noch kneifen und fühle mich ein bisschen wie die Protagonistin in Patrick Modianos Roman Die Kleine Bijou. Sie traut manchen Erinnerungen nicht und glaubt zu träumen. So auch ich, die nun lächelnd auf die Frankfurter Buchmesse zurückschaut. Diese war ein überwältigendes Erlebnis und versetzt mich immer noch – trotz aller Müdigkeit, die mir in den Knochen steckt – in einen, ja!, Rauschzustand. Die Endorphine rocken durch meinen Körper, und ich versuche jetzt einfach, diese wunderbaren Erinnerungen in Worte zu fassen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Verschlagwortet mit | 18 Kommentare

Finnland. Cool.

finnland_rentiere© Marcel Köppe

Finnlands Literatur war für mich bisher wie eine unberührte Schneelandschaft. Das erschreckte mich erstmal und ich fragte mich: Hab ich da in all den Jahren vielleicht was übersehen? Nun, in diesem Jahr ist Finnland das Gastland auf der Frankfurter Buchmesse und ich beschloss, dass dies doch der beste Zeitpunkt wäre, meine Wissenslücke zu schließen. Also, finnische Literatur, hier komme ich!

Weiterlesen

Veröffentlicht unter We read Indie, Zeitgenössische Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 28 Kommentare

Eine schiefe Möhre, die trotzdem schmeckt.

sarah_schmidt_eine_tonne_für_frau_scholz_neu

Jetzt werden die Tage wieder kürzer und die Gesichter der Menschen länger. Aber ich habe ein wunderbares Gegenmittel gefunden. Welch Wunder – es ist ein Buch! Und zwar eines von der Sorte, bei dem man den Ärger um sich herum vergisst, ihn einfach weglacht. Und das, obwohl es in der Geschichte mächtig rumort. Nur auf den ersten Blick ein Paradox, denn der feinen Feder Sarah Schmidts ist es zu verdanken, dass Eine Tonne für Frau Scholz eine fantastische Wunderwaffe gegen jeden Trübsinn gleichkommt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter We read Indie, Zeitgenössische Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , | 4 Kommentare

Das Los hat entschieden – die drei Gewinner!

karen_dennis_haruki

Zunächst möchte ich euch allen für eure Glückwünsche und wunderbaren Kommentare danken! Ich habe mich riesig über die wertschätzenden Worte über meinen Blog gefreut, aber auch über die schönen Gedanken zu den Verlosungsbüchern. Das Los hat nun entscheiden und ich darf die glücklichen GewinnerInnen verkünden:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Verschlagwortet mit | 3 Kommentare

Petra Hartlieb übers Bücherverkaufen.

petra_hartlieb© www.sebastianreich.com

Petra Hartlieb wurde 1967 in München geboren und ist in Oberösterreich aufgewachsen. Sie studierte in Wien Psychologie und Geschichte und arbeitete danach als Pressereferentin und Literaturkritikerin in Wien und Hamburg. Seit 2004 betreibt sie mit ihrem Mann die Buchhandlung Hartliebs Bücher in Wien, worüber sie jetzt ein Buch geschrieben hat. In Meine wundervolle Buchhandlung erzählt sie ihre Erfolgsgeschichte. Gemeinsam mit Claus-Ulrich Bielefeld ist sie das Autorenduo einer Krimireihe, die beim Diogenes Verlag erscheint.

______________________________________________________________

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Autorenstimme, Der gute Laden | 6 Kommentare

Über den Mut. Und die Liebe zu Büchern.

petra_hartlieb_meine_wundervolle_buchhandlung

Mut. Ich glaube, das ist das einzig richtige Wort um Meine wundervolle Buchhandlung von Petra Hartlieb auf den Punkt zu bringen. Mut und natürlich viel, viel Liebe zum Buch. Petra Hartlieb schenkt uns Buchhändlern und allen Buchliebhabern mit ihrem Werk einen ganz besonderen Schatz, den ich für euch öffnen möchte.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Biographien, Der gute Laden | Verschlagwortet mit , , , , | 13 Kommentare

555 Beiträge! Die große Feier mit Karen Köhler, Dennis Lehane und Haruki Murakami!

karen_dennis_harukiIst denn das die Möglichkeit? Ja, das ist es! Mein Blog zählt jetzt über 555. Beiträge. Was für ein wunderbares Ereignis! Ich tanze und klopfe mir auf die Schulter. Und danke euch allen! Für eure zahlreichen Kommentare und die Treue der vergangenen viereinhalb Jahre. Das alles ist so schön und möchte königlich gefeiert werden. Deshalb verlose ich drei wunderbare literarische Schätze: Wir haben Raketen geangelt (vollständig und signiert) von Karen Köhler, den großartigen Krimi In der Nacht von Dennis Lehane sowie ein druckfrisches Exemplar Von Männern, die keine Frauen haben von Haruki Murakami.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 47 Kommentare

#bookupDE bei ocelot,

Ursprünglich veröffentlicht auf We read Indie:

bookup_de_blumen

Bis vor vier Wochen kannte ich das Wort #bookupDE noch gar nicht. Und jetzt gehört es bereits zu meinen Lieblingswörtern. Seit vergangenem Donnerstag bin ich ein großer Fan dieser besonderen Bücher-Veranstaltung, über die man – wie beim Tweetup im Museum – via Facebook oder Twitter in Form von Fotos und Mitteilungen berichtet. Für mich war das Treffen etwas ganz Besonders, nicht nur, weil es mein erstes war. Ich durfte als Special Guest über „We read Indie“ sprechen und Indiebooks vorstellen.

Original ansehen noch 1.020 Wörter

| Hinterlasse einen Kommentar