Was Sie schon immer über eine Familie wissen wollten.

novis_1_2015 Ich hoffe und bete, dass Woody Allen der Roman Die Middlesteins von Jami Attenberg in die Hände fällt. Dieses Buch schreit förmlich nach einer Verfilmung unter der Regie von diesem Großmeister subtiler Komödien. Hier tummeln sich jede Menge verrückter Protagonisten, die man unweigerlich ins Herz schließt.

Das große Drama in diesem Roman trägt über hundert Kilo und hat vier Buchstaben: Edie. Um sie kreist der Kern der Geschichte, die weitere kleine Episoden nach sich zieht. Edie ist gewissermaßen das Salz in der Suppe. Und sie hat eine Schwäche, die der Auslöser für das Familiendrama ist. Denn Edie isst für ihr Leben gern, schon als Kind. »Sie aß, weil sie das liebend gern tat. Sie wusste, dass sie liebend gern aß, dass ihr Herz und ihre Seele satt waren, wenn sie satt war, nicht zuletzt, weil sie gehört hatte, wie Abraham, einer der älteren Freunde ihres Vaters, mit Naumann über sie sprach, dem blauäugigen, bleichen Trinker, der nur ein paar Jahre älter war als sie, ein junger Mann im Haus, den sie ansehen und mit dem sie sich aus der Nähe und ganz persönlich unterhalten konnte, falls sie sich dafür entschied, was bislang nicht der Fall gewesen war.«

Jahre später sieht Edie aus wie ein Ballon und hört trotz der gesundheitlichen Risiken nicht auf, weiter zu essen oder geschweige denn ihren Essensplan zu verändern. Sie schaufelt einfach wie ein Bagger alles Essbare in sich hinein – zu jeder Tages- und Nachtzeit. Richard Middlestein kann nicht mehr und will nicht mehr. Er verlässt seine Frau. Wegen der vielen Kilos, aber auch weil er mit Edies gemeiner Art, ihn ständig fertigzumachen, nicht mehr zurechtkommt. Edie sagt selbst an einer Stelle sehr ehrlich und aufrichtig, dass sie Richard hätte besser behandeln sollen. Leider kommt die Einsicht zu spät. Mit seinem Auszug wird Richard zum Geächteten, braucht Edie doch jetzt ärztliche Hilfe statt Herzschmerz. Zumindest nach der Meinung ihrer Tochter Robin. Es steht die zweite Operation an. Durch die Diabetes und einer genetischen Veranlagung hat Edie eine Gefäßerkrankung an ihren Beinen. Zu allem Übel naht die Bar-Mizwa-Party der Zwillingsenkel. Großes Drama bei den Middlesteins!

Nicht nur Edie hat ein schweres Paket zu tragen, auch ihre beiden Kinder wurschteln sich durchs Leben. Robin ist Dauersingle. Um ihrer inneren Leere zu entfliehen, flüchtet sie sich abends gern in eine Bar. Benny wiederum steht unter den Fittichen seiner Frau, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, ihre Familie übertrieben gesund zu ernähren. Ja, und dann sind da noch seine pubertierenden Kinder. Doch damit nicht genug: Zu allem Ärger fallen ihm auch noch seine Haare aus. Da hilft am Abend nur eins: ein Joint. Den raucht er täglich. Das Familienoberhaupt selbst – Richard Middlestein – will noch mal seinen zweiten Frühling erleben und sucht im Internet Kontakt zu anderen Frauen. Uff!

Jami Attenberg würzt ihre jüdische Familiengeschichte mit einer ordentlichen Prise Humor und fabelhafter Situationskomik. So habe ich in keiner Sekunde das Gefühl, vom Drama erdrückt zu werden. Ich lache oft, ein Schmunzeln huscht über mein Gesicht. All das stellt sich automatisch beim Lesen ein. Sei es aufgrund der verrückten Protagonisten oder wegen der witzigen Ausdrucksweise der Autorin. Jami Attenberg scheut auch nicht vor derben Ausdrücken zurück. So heißt es an einer Stelle, in der Bennys Frau über ihre Rolle nachdenkt: „Doch nirgendwo in ihrer Jobbeschreibung als Ehefrau und Mutter und Hausfrau stand, dass es an ihr war, die Schwiegermutter vom Abkacken ihrer Zähne in Kenntnis zu setzen.“

Was den Roman ebenso auszeichnet, ist seine Vielseitigkeit. Jami Attenberg wechselt die Perspektiven und rückt immer wieder jede Figur in den Mittelpunkt. Ich höre nicht nur Edies Gedanken, sondern auch Richard Middlesteins Beweggründe, weshalb er seine Frau verlassen hat. Oder…ach – einfach selbst lesen und Gast sein in diesem bunten Schauspiel, das bei der Bar-Mizwa-Party der Zwillingsenkel seinen Höhepunkt erreicht. Dieses Buch ist wie ein schöner Woody Allen Film, in dem man sich mit großem Entzücken verliert. Es ist charmant, menschlich und sehr herzerwärmend. Lesen und glücklich sein – dieses Versprechen löst Jami Attenberg mit ihrem Buch ein. Garantiert!

Jami Attenberg: Die Middlesteins. Aus dem Englischen von Barbara Christ. Schöffling & Co., Januar 2015, 264 Seiten, 21,95 €.

karenina illustration

Advertisements

15 Gedanken zu “Was Sie schon immer über eine Familie wissen wollten.

  1. Klingt ganz wunderbar. Ich fühle mich spontan an Charlotte Mendelsons Roman „When We Were Bad“ (in der deutschen Übersetzung: „Meschugge“) erinnert, der mir damals viel Vergnügen bereitet hat.
    Danke für die schöne Besprechung.

    Gefällt mir

    1. Oh ja, das ist ein außergewöhnlicher Roman, liebe Mareike. So einer, mit dem man wundervollste Stunden erlebt, den man so schnell nicht vergisst und der lange noch im Gedächtnis bleibt. Na, mal sehen, ob Woody Allen das Buch noch zwischen die Finger bekommt. Großartig wäre es auf jeden Fall!

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Klappentexterin,

    wenn ich nicht eh schon so neugierig auf das Buch gewesen wäre, hättest du es mit deiner wunderbaren Besprechung geschafft. Das Buch wartet schon im Buchladen darauf, von mir abgeholt zu werden.

    Liebe Grüße
    Mara

    Gefällt mir

  3. Irgendwie reizt mich das Buch ja auch. Besonders weil es von meinen liebsten Bloggerinnen so gut besprochen wird. Aber trotzdem hält mich etwas ab. Aufmachung und Plot erzeugen bei mir den Eindruck, dass es sich hier um einen Roman für das etwas anspruchsvollere Brigitte-Publikum handelt. Sprich: nichts für einen lesenden Mann. Oder täusche ich mich da?

    Gefällt mir

    1. Na dann ran an das Buch, liebes buchrevier! Und steck die Zweifel bitte schnell wieder weg, denn dieses Buch ist auch etwas für den lesenden Mann. Das zeichnet dieses Buch übrigens aus: Dass es vielfältig ist und von vielen Menschen gelesen werden kann. Es ist äußerst klug, witzig und sehr charmant. Schau beim nächsten Buchladenbesuch einfach mal hinein. 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s