Ein zauberhaftes Fundstück in der Sonntagslektüre.

Heute Morgen habe ich in meiner Sonntagslektüre – der SZ – einen bemerkenswerten Artikel über Jean-Jacques Sempé entdeckt. Geschrieben hat ihn Alexander Gorkow. Begeistert hat er mich und zwar so sehr, dass ich hier mit meinem Klappentexterinfinger auf ihn zeige. Noch kann man ihn in der aktuellen Wochenend-Ausgabe lesen. Auf der Onlineseite der Süddeutschen Zeitung habe ich ihn nicht entdeckt. Dafür habe ich die zauberhafte Zeichnung von Sempé im Internet aufgestöbert. Sie ist zwischen dem besagten Artikel so groß auf der Seite 3 abgebildet, dass man sich das Kunstwerk ausschneiden und einrahmen kann. Das möchte ich, wenn ich mir das Mädchen anschaue. Wie es da sitzt – erhaben und mit so viel Anmut. Ich setze mich nun zu der kleinen Dame und bin gespannt, was sie mir zu erzählen hat.

Advertisements

4 Gedanken zu “Ein zauberhaftes Fundstück in der Sonntagslektüre.

  1. Alexander Gorkow hat mal einen schönen Artikel/Interview, in der SZ vom 18. April 2006 über Jeanne Moreau geschrieben, Titel: „Achtung! Diese Interview wird ihr Leben ändern“. Wunderbar. Ich habe es gleich in die erste Seite, meines Romans: „Australia mon amour“, eingefügt. Der Autor des Buches? Natürlich ich: Peter A. Bruns

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s