Schlagwort-Archive: Monika Held

Zauberhafte Göre.

monika_held_truemmergoere

Nun gibt es meinen Blog schon fünf Jahre – und es gibt immer noch große Aha-Erlebnisse für mich. So hat mich Monika Held mit ihrem zweiten Roman »Trümmergöre« daran erinnert, warum ich über Literatur schreibe: Weil ich Bücher wie dieses einfach unter lautem Jubel in die Welt tragen muss. So möchte ich alle Literatur-Interessierten inspirieren, an Büchern wie »Trümmergöre« nicht einfach vorbeizugehen, sondern sie in die Hand zu nehmen und einen Blick hineinzuwagen. Weil sie die Literaturwelt sehr bereichern und viel zu schade sind, nicht gelesen zu werden.

Weiterlesen

Es ist schrecklich. Und schrecklich wichtig.

schrecken_ort

Lesen bis es wehtut und ich mich zusammenrolle wie eine Katze. Ein Satz, der immer wieder vor meinem inneren Auge aufblitzt und hinauswill, hier her auf dieses weiße Stück Papier. Dort will er sich ausstrecken und atmen, den Schrecken vergessen, der noch in den Knochen sitzt. Ich wusste, dass es solche Lesemomente gibt, habe sie selbst bereits erlebt, aber selten so intensiv und schneidend wie bei Der Schrecken verliert sich vor Ort von Monika Held.

Weiterlesen