Schlagwort-Archive: Michason & May

Klappentexterin feiert den Indiebookday.

indiebookday_schrift-1

Als mich die Nachricht vom Indiebookday erreichte, stand sofort fest, dass ich bei dieser tollen Aktion mitmachen möchte. Und ich wusste augenblicklich, wo ich fündig werden würde. Bei der wunderbaren Buchhandlung Hundt Hammer Stein in der Alten Schönhauser Straße. Einige von euch kennen den Buchladen bereits, denn ich habe seinerzeit über dieses literarische Kleinod in Berlins Mitte ausführlich berichtet. Die Auswahl an besonderen Büchern ist hier riesig und die Empfehlungen vom Team stets königlich. Also machte ich mich auf den Weg, um ein Buch aus einem unabhängigen Verlag zu kaufen. Dort angekommen, wurde ich vom Indiebookday begrüßt: Hundt Hammer Stein hatte eine auffallend schöne Wand mit Büchern von Independent Verlagen geschmückt. Staunend stand ich da vor und hatte die große Qual der Wahl.

indiewand

Diese Wand hat sich nun in einen schönen Indiebookday-Tisch verwandelt:

hhh.indiebookday Foto: Hundt Hammer Stein.

Ein Buch blickte mich besonders verführerisch an, nicht zuletzt auch deshalb, weil mir der Ladeninhaber Kurt mit großer Begeisterung von dem Buch vorgeschwärmt hatte, das wahrlich bemerkenswert ist. Dieses Buch hat es nach drei Monaten bereits auf die Buchladen eigene Jahresbestsellerliste geschafft hat. „Es ist einfach wahnsinnig komisch“, sagt Kurt. Nun lasst mich das Geheimnis lüften: Mein Indiebookday-Book ist „Fischmarie“ von Peter Koebel, erschienen bei michason & may. Neugierig griff ich zu…

indieb1

… schlug „Fischmarie“ auf …

indie_auf

… las die ersten Sätze und wusste…

fischmarie

… wir zwei würden gute Freunde werden. So ging ich glücklich lächelnd mit dem Buch zur Kasse und bezahlte es bei Hundt Hammer Stein-Mitarbeiterin Urte, die wie ihr Chef stets feinste Empfehlungen parat hat.

indie_kauf

Bevor ich gleich mit der „Fischmarie“ entschwinde, möchte ich euch noch ein paar Hintergründe zum Indiebookday verraten. Initiiert wurde dieser Aktionstag vom mairisch Verlag aus Hamburg. „Beim Indiebookday soll es nun also darum gehen, die Vielfalt, die Leidenschaft und die tollen Bücher der Indie-Verlage zu entdecken und diese Entdeckungen zu verbreiten“, schreibt Daniel Beskos vom mairisch Verlag. Schön wäre es, wenn sich der Indiebookday etablieren und zu einem festen Feiertag werden würde.

Welcher Verlag darf sich mit dem Titel Independent schmücken? Es handelt sich um Verlage, die konzernunabhängig tätig sind. Weitere Informationen findet ihr auf dieser Seite. Die Kurt-Wolff-Stiftung setzt sich für Kleinverlagskultur ein und vergibt jährlich auf der Leipziger Buchmesse Preise für deutsche, unabhängige Verlage. Ich wünsche der Aktion viel Erfolg und hoffe, dass es auch im nächsten Jahr wieder heißt: Wir feiern den Indiebookday!