Urlaub. Und das Kommen und Gehen der Bücher.

buecher_stuhlUrlaub ist eine der tollsten Erfindungen der Menschheit. Man kann lange ausschlafen und sich den Alltagsstaub aus den Augen reiben, einfach die Seele baumeln lassen, fremde Länder und Städte erkunden. Und natürlich sich den Kopf darüber zerbrechen, welche Bücher man mit auf die Reise nimmt. Wenn man dann entspannt und erholt zurück nach Hause kommt und noch ein paar Tage hat, bevor man wieder zur Arbeit muss, bietet sich das Aufräumen der Bücherregale an. Übrigens eine meiner liebsten Tätigkeiten. Und weil man im Urlaub nur Schönes anstellt, habe ich mich mal wieder mit großer Freude meinen Papierfreunden gewidmet.

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Loslassen befreit. Auch bei Büchern.

luftiges_buecherregal

Der Mensch braucht zum Leben drei Mahlzeiten am Tag und ein Bett zum Schlafen, sagt Janosch. Eins, zwei Bücher wären vielleicht auch ganz nett, füge ich hinzu. Und schaue auf meine luftigen Bücherregale. Ich habe es tatsächlich getan und drei prall gefüllte Regale ausgeräumt. Ausgelesene Bücher und Bücher, die ich seit Jahren schon horte, weil ich sie irgendwann lesen wollte. Bücher, die mich beglückt haben und Bücher, die ich nach wenigen Kapiteln zur Seite gelegt habe. Jetzt sind sie alle weg. Okay, fast alle – geblieben ist ein kleiner Rest. Was ist passiert? Wie kam es dazu, dass sich ein ausgewiesener Bücherwurm von so vielen Büchern getrennt hat? Davon berichte ich euch heute.

Weiterlesen