Bücher, die uns schmecken.

Bücher sind mehr als nur Lesestoff – sie sind auch Nahrung für Geist und Seele. Genauso verhält es sich mit dem Essen, was immer auch mehr als nur pure Nahrungsaufnahme sein sollte. Wobei ich gestehen muss, dass mich Herr Klappentexter erst an den Genuss von köstlichem Essen herangeführt hat.

Mit allem, was dazu gehört, wie die Liebe zum Detail, die Wertschätzung für gute Zutaten und die Muße der Zubereitung. Im Berliner Culinario haben wir in unserer ersten gemeinsamen Zeit oft gesessen und La Dolce Vita genossen. Fast so als wären wir selbst Akteure in dem berühmten Fellini Klassiker. Nur ohne die Dekadenz, denn gutes Essen kann so einfach wie lecker sein.

So war das La Rustica in Berlin Mitte jahrelang unser zweites Zuhause. Auch dies eine eher einfache Trattoria, aber mit Köchen, die wussten und liebten, was sie taten.

Beide Orte waren viel mehr als einfach nur Restaurants. Und wenn die Italiener wohlwollende und wertschätzende Gäste erstmal in ihr stiefelgroßes Herz geschlossen haben, dann zählt man quasi zur Famiglia und bleibt in ihrem warmen Bauch sitzen.

Heute leben wir fernab der Großstadt – und beide Restaurants wurden vom Wind des Wandels hinweggefegt. Aber das hindert uns nicht daran, weiterhin die Kultur des guten Essens zu pflegen. Nur jetzt eben in den eigenen vier Wänden. Eine selbstgemachte Pizza macht genauso glücklich wie warme Ofen-Pancakes mit karamellisierten Birnen oder Schoko-Hafer-Kekse ohne Zuckerschock.

Fortan möchten wir unsere Gaumenfreuden nicht mehr ganz allein für uns behalten, sondern auch mit euch teilen. Und passend dazu fabelhafte Küchenhelfer in Buchform vorstellen. Auch Kochbücher genannt.  

So werden wir eine neue Blog-Rubrik Ins Leben rufen: Bücher, die uns schmecken!

Hier ist der Titel Programm. Herr Klappentexter ist unser Gourmet-Koch, auch wenn er das immer wieder in aller Bescheidenheit bestreitet. Ich frage mich stets aufs Neue, wie es ihm gelingt, die perfekte Balance zwischen allen Aromen derart fein zu bündeln, dass es am Ende zu einer Geschmacksexplosion auf der Zunge kommt. Vielleicht lässt er sich ja von euch in seine Töpfe schauen.

In jedem Fall werden wir euch Mehl zwischen die Augen streuen, euch mit Butter schmieren und die Augen vor lauter Hefe aufgehen lassen.

Übrigens habe ich einer Landfrau meine Freude am Backen zu verdanken – oder viel mehr ihrem Erbe in Form eines liebevoll gestalteten Backbuches. Noch stehe ich am Anfang, bin eine lernende Novizin, aber umso neugieriger, neue Rezepte auszuprobieren. Mehr zu dieser ganz besonderen Landfrau erfahrt ihr in Kürze.  

Last but not least möchten wir euch Orte zeigen, an denen wir am liebsten unsere Zutaten kaufen. So möchten wir euch kleine, inhabergeführte Läden aus dem hohen Norden vorstellen, bei denen wir stets frische Zutaten bekommen und die uns immer wieder begeistern mit ihrer Liebe für das, was sie tun. Denn ohne Liebe ist auch das Kochen nur reine Nahrungszubereitung. Oder anders ausgedrückt: Liebe geht über einen kleinen Umweg gedruckter Seiten selbstverständlich durch den Magen. Lasst es euch schmecken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s