Noch mehr Bücher, noch mehr Liebe.

carrere_das_reich_gottes

Gnadenlos kommt Weihnachten näher. Wer immer noch kein passendes Geschenk hat, findet heute letzte Tipps von mir im zweiten Teil unseres Weihnachtsspezials. Und weil schon wieder ein paar kostbare Minuten vergangen sind, geht´s gleich los.


David Foster Wallace – Schrecklich amüsant – aber in Zukunft ohne mich.

wallace_schrecklich_amuesantWenn etwas schwer in Mode gekommen ist, dann Kreuzfahrten. Solltet ihr also vorhaben, demnächst eine zu buchen oder von betuchten Gönnern eine zu Weihnachten geschenkt bekommen, dann rate ich euch: Lest erst dieses Buch. Große Schriftsteller sind ihrer Zeit ja stets voraus, so auch der nicht mehr unter uns weilende David Foster Wallace. Er hat bereits vor über zwanzig Jahren eine solche Seereise unternommen – im Auftrag eines Magazins – und einen ebenso schonungslosen wie unterhaltsamen Bericht darüber geschrieben. Und wie! Ein lieber Freund meinte neulich: „Ich möchte nicht so krank und so tot wie Foster Wallace sein, aber ich möchte so schreiben können wie er.“ Ein Satz von absoluter Wahrheit. Also, stecht in See mit einem Genius der Beobachtungsgabe und des absurden Humors. Und entscheidet dann, ob ihr immer noch Lust auf diese Form des Reisens habt. Ihr könnt natürlich auch ein Buch zur Hand nehmen, denn bekanntlich finden die schönsten Reisen im Kopf statt.

David Foster Wallace: Schrecklich amüsant – aber in Zukunft ohne mich. Aus dem Englischen von Marcus Ingendaay. KiWi, 2015, 171 Seiten, 7,99 €. Auch als eBook erhältlich.

***

Emmanuel Carrère – Das Reich Gottes.

Weihnachten hat ja einen tiefen, spirituellen Hintergrund. Oft und gern vergessen. Kein Buch wäre also passender als eines mit dem Titel „Das Reich Gottes“. Ich hab Carrère bereits als Meister des autofiktionalen Schreibens gewürdigt, aber dieses Werk könnte als sein bisheriges Opus Magnum durchgehen. Ein Pariser Glückskind, begnadet als Schriftsteller, bekommt in seinen Dreißigern eine veritable Lebenskrise. Sensibel und neugierig wendet er sich dem Christentum zu, der Lehre von Barmherzigkeit, Mitgefühl und bedingungsloser Liebe. Das ist sehr, sehr verständlich, wenn einem selbst einmal komplett der Boden unter den Füßen weggerissen wurde. Carrère macht zwischendurch auch Ausflüge in andere ethische Anschauungen wie den Buddhismus. Und erfindet auf Basis von bekannten Fakten noch eine ganz eigene Geschichte der Apostel Paulus und Lukas. Folgt ihm auf dem Weg der Erkenntnis und lasst euch überraschen, denn von spirituellen Reisen sind stets bleibende Eindrücke zu erwarten. Aber auch Agnostikern sei sehr zu diesem gehaltvollen Werk geraten.

Emmanuel Carrère: Das Reich Gottes. Aus dem Französischen von Claudia Hamm. Matthes & Seitz Berlin, 2016, 524 Seiten, 24,90 €. Das Buch ist kürzlich beim btb Verlag als Taschenbuchausgabe für 12,- € erschienen. Auch dieses Buch ist als eBook erhältlich.

***

Über Krähen und Wölfe.

naturkunden_kraehen_woelfe

Ich gebe es offen zu – zu Haustieren habe ich meine ganz eigene Meinung. Auch zu Katzenvideos. Aber eines lässt sich nicht leugnen: Uns Menschen als Krone der Schöpfung anzusehen, erfordert beim derzeitigen Zustand der Welt doch eine gewisse Ignoranz gegenüber anderen Tiere. Ja, wir ach so intelligenten Säuger sind am Ende auch nur Tiere. Eine besonders weit entwickelte Form von Affen, aber im Grunde nichts anderes. Und es bringt einen gehörig auf den Teppich der Tatsachen zurück, wenn man sich einmal die Zeit nimmt, in das Leben dieser oder jener Tierart einzutauchen. Der großartige Verlag Matthes & Seitz Berlin gibt seit einiger Zeit eine lesenswerte Reihe von Büchern zu Flora und Fauna heraus – die Naturkunden. Und wie soll ich´s sagen – aus diesem und jenem Grund bin ich ein Freund von Krähen und Wölfen. Beides intelligente Wesen und vielleicht ja gerade deshalb beim Menschen nicht sonderlich beliebt, bisweilen sogar verteufelt und gnadenlos verfolgt. Es spendet einfach große Freude, diesen Gattungen näher zu kommen. Und eines tun sie, im Gegensatz zu uns Menschen, bestimmt nicht: Diese Welt an den Rand des Abgrundes zu führen. Krächz, krächz, ohuwuuuhwuhhh!

Petra Ahne: Wölfe. Naturkunden bei Matthes & Seitz Berlin, herausgegeben von Judith Schalansky, 2016, 144 Seiten, illustriert von Falk Nordmann, 18,-€.
Cord Riechelmann: Krähen. Naturkunden bei Matthes & Seitz Berlin, herausgegeben von Judith Schalansky, 2013, 155 Seiten, illustriert von Falk Nordmann.

***

Volker Weidermann – Träumer. Als die Dichter die Macht übernahmen.

Ein schöner Titel, denn nichts macht das Leben reichhaltiger als das Träumen, das Herbeiwünschen von glücklichen Zuständen, von Momenten, in denen die normativen Gesetze des Machthungers und des Gewinnstrebens außer Kraft gesetzt werden. Oder wie ein weiser Kopf einmal gesagt hat: „Phantasie ist für das Gehirn wie Wirklichkeit.“ Also – Dichter an die Macht! Das gab es tatsächlich einmal, ausgerechnet in München, kurz nach dem Ersten Weltkrieg. Als die Menschen genug hatten von Gewalt und Großmannssucht. weidermann_traeumerVolker Weidermann hat diese außergewöhnliche Stunde der Geschichte in spannender Art und Weise festgehalten und die ultimative Chronik der Münchener Räterepublik geschrieben. Das kann er ja, Momente der Geschichte in fast romanhafter Technik zu neuem Leben zu erwecken. Klar, wenn wir einen kritischen Blick auf unser Land werfen, wo es normalen Menschen schwer fällt, eine bezahlbare Wohnung zu finden, wo die Macht großer Unternehmen über dem Wunsch vieler Menschen zu stehen scheint, ein Leben in Würde und Ruhe zu führen, dann wünscht man sich durchaus kritische, kreative und freie Geister an der Macht. Wie das ausgehen würde? Schwer zu sagen. Lest dieses Buch und träumt einfach davon, was möglich wäre.

Volker Weidermann: Träumer. Als die Dichter die Macht übernahmen. KiWi, 2017, 288 Seiten, 22,- €. Das Buch ist auch als eBook erhältlich.

Advertisements

2 Gedanken zu “Noch mehr Bücher, noch mehr Liebe.

  1. Die Zeit zwischen den Kriegen war sicher eine der spannendsten der Literaturgeschichte. Mir gefällt der Gedanke, dass sich Doktor Benn in Berlin durch Eingeweide wühlte, während Tristan Tzara in Zürich auf der Bühne krakeelte und Rainer Maria Rilke im Chateau Muzot den Gott mit der Leier besang. Ich empfehle als musikalische Untermalung während der Lektüre von „Träumer“ das Album „Life between the wars“ von Al Stewart.

    Ach, und David Foster Wallace. Ein bedauernswertes Genie, eine traurige Biographie. Ein Mensch, der viel zu begabt fürs Leben war. Man kann nie genug von ihm lesen. Wenn ich, aus welchen Gründen auch immer, meine Bibliothek auflösen, verkaufen oder verramschen müsste und nur ein Buch behalten dürfte: Es wäre „Unendlicher Spaß“. Dieses Buch handelt von allem. Und von nichts.

    Gefällt mir

  2. Ich reise sehr gern und viel 🙂 Aber Kreuzfahrten sind absolut nichts für mich 😦 Vielleicht sollte ich genau deswegen das Buch „David Foster Wallace – Schrecklich amüsant – aber in Zukunft ohne mich.“ zur Hand nehmen ?! Danke für die Empfehlung,
    Evelin B. Blauensteiner

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s