Fabelhafte Frühjahrsaussichten!

img_5694Manchmal kommt das Leben unverhofft dazwischen. Daher verschiebt sich das angekündigte Maeve Brennan Interview ein bisschen. Damit es hier nicht zu lange still ist, möchte ich euch mit in den Frühling nehmen. Ihr lest richtig: FRÜHLING. Wenngleich beim derzeitigen Blick aus dem Fenster gar nicht daran zu denken ist, gibt es ihn bereits – in der wunderbaren Bücherwelt. Momentan rauschen wir Buchhändler durch die neuen Vorschauen, empfangen Vertreter und sind voller Vorfreude auf all das Schöne, das uns ganz bald in Buchform erreicht.

Der nahende Frühling hat jede Menge feine Literatur im Gepäck. Es erwartet uns ein Wiedersehen mit vertrauten Autoren wie T.C. Boyle, Paul Auster und Martin Suter. Ich freue mich insbesondere auf neue Werke von Haruki Murakami, Yoko Ogawa, Maeve Brennan, Lena Gorelik, Zsuzsa Bánk, Elena Ferrante, Tomas Espedal, Britta Boerdner und David Garnett. Und dann winken eher unbekannte Namen wie  Alice Adams, Ada Dorian, Naira Gelaschwili, Kent Haruf, Chris Kraus, Gusel Jachina, Jess Kidd, Stephan Lohse, Neil Smith, Hanya Yanagihara und Takis Würger.

Einige Bücher habe ich bereits gelesen, andere erstmal probiert. Ich bin im Glückstaumel und kann nicht bis zum meteorologischen Frühling warten. Wegen der Sperrfristen darf ich aktuell noch nichts verraten, aber still vor mich hinlächeln und euch meine Favoriten zeigen. Also Vorhang auf für die Neuen! Hier ist ein Teil von ihnen. Die anderen werden gerade noch im Lektorat geschliffen, in der Herstellung angezogen oder in der Druckerei auf die Welt gebracht. Aber sie kommen wie die Blumen und Vögel rechtzeitig zum Frühling.

img_5696

Hier zu sehen im Uhrzeigersinn:

Isabelle Autissier: Hand auf Eis (mare, erscheint am 7. März)
Bill Clegg: Fast eine Familie (S. Fischer, erscheint am 23. Februar)
Takis Würger: Der Club (Kein & Aber, erscheint am 3. März)
Jess Kidd: Der Freund der Toten (Dumont, erscheint am 19. Mai)
Gusel Jachina: Suleika öffnet die Augen (Aufbau, erscheint am 17.02.)
Fatma Aydemir: Ellbogen (Hanser, erscheint am 30. Januar)
David Garnett: Mann im Zoo (Dörlemann, erscheint am 25. Januar)
Elena Ferrante: Die Geschichte eines neuen Namens (Suhrkamp, bereits erschienen)
Selja Ahava: Dinge, die vom Himmel fallen (mare, erscheint am 14. Februar)
Neil Smith: Das Leben nach Boo (Schöffling & Co., erscheint am 8. Februar)
Stephan Lohse: Ein fauler Gott (Suhrkamp, erscheint am 6. März)
Ada Dorian: Betrunkene Bäume (ullstein fünf, erscheint am 24. Februar)
Hanya Yanagihara: Ein wenig Leben (Hanser Berlin, erscheint am 30. Januar)
Chris Kraus: Das kalte Blut (Diogenes, erscheint am 22. März)
Zsuzsa Bánk: Schlafen werden wir später (S. Fischer, erscheint am 23. Februar)

***

Weitere  Blogger-Einblicke in die Verlagsvorschauen findet ihr bei:

Advertisements

3 Gedanken zu “Fabelhafte Frühjahrsaussichten!

  1. Auf die Ferrante freu ich mich. Ansonsten ist für mich J.J. Voskuil „Das Büro“ angesagt und „Ein Tanz zur Musik der Zeit“ von Anthony Powell.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s