Lieblinge im Taschenformat.

Pünktlich zum neuen Jahr hat mich die Muse geküsst und mir eine entzückende Idee geschenkt. Als ich kürzlich im Laden einige meiner Lieblingsbücher im Taschenbuchformat wiedersah, dachte ich mir: Das ist glatt ein Beitrag wert! Besonders für diejenigen unter euch, die sich seinerzeit das gebundene Buch nicht gegönnt haben, weil es entweder zu teuer oder der Stapel ungelesener Bücher (SuB) zu groß war. Und natürlich für die lesenswerten Bücher selbst, die vielleicht in Vergessenheit geraten sind. So läute ich eine neue Rubrik bei mir ein: Lieblingsbücher im Taschenformat.

lieblingsbuecher_hosentasche

Auf diese Weise möchte ich indirekt meine Rubrik der monatlichen Neuerscheinungen in neuer Form neu aufleben lassen. Denn die Auflistung der Neuheiten erfreute sich seinerzeit großer Beliebtheit, doch ich musste sie aus Zeitgründen aufgeben. Daher bekommen meine Lieblingsbücher nun eine zweite Chance. Das wird eine unregelmäßige Rubrik werden, je nach Zeit und Laune. Da ich nicht alle von den empfohlenen Büchern selbst besprochen habe, bekommt ihr die entsprechenden Rezensionen von meinen BloggerkollegInnen als Links. Zusätzlich gibt’s eingangs jeweils den Link direkt zum Taschenbuchverlag. Nun wünsche ich euch viel Freude beim Entdecken oder Wiederentdecken dieser feinen Schätze. Happy new reading!

lieblinge_taschenformat

***

ogawa_schwimmen_elefantenYoko Ogawa: Schwimmen mit Elefanten. Aufbau Verlag, 318 Seiten, 9,99 €.
„Schwimmen mit Elefanten ist ein leiser Roman, der den Leser verzaubert, ihm aber auch seltsam fern bleibt, undurchdringlich und voller Rätsel“, schrieb Caterina von SchöneSeiten. Die ausführliche Rezension findet ihr hier. Für mich persönlich zählt Yoko Ogawa zu meinen japanischen Lieblingsautorinnen. Freunde japanischer Literatur werden sicherlich mit dieser Autorin genauso bezaubernde Lesemomente erleben.

***

erri_de_lucaErri de Luca: Fische schließen nie die Augen. List, 160 Seiten, 8,99 €.
„De Lucas Roman ist eine sensibel beobachtete Sommergeschichte, die lange nachwirkt. In jeder Zeile dieses schmalen Buches spürt man eine große Liebe zu seinen Figuren und dem Neapel seiner Kindheit. Da ist kein überflüssiges Wort, kein langweiliger Satz. Von de Luca werde ich mich gern wieder entführen lassen“, schrieb masuko13. Die ausführliche Rezension findet ihr hier. Erri de Lucas Bücher sind für mich wie liebkosende Sonnenstrahlen. Ich bewundere seine Poesie und Sensibilität – feine besondere Literatur! Noch heute ist mein erstes Buch von Erri de Luca – Der Tag vor dem Glück – bei mir in leuchtender Erinnerung.  Diesen Roman gibt es ebenfalls längst als Taschenbuch.

***

manon_lescautWsewolod Petrow: Die Manon Lescaut von Turdej. btb, 124 Seiten, 8,99 €.
Die Manon Lescaut von Turdej von Wsewolod Petrow ist ein schmales Buch, aber voller großer Gefühle, in denen ich versinke. Eine Liebesgeschichte, die mit jeder Seite ihren Zauber entfacht und mich die Kälte und die Hässlichkeit des Zweiten Weltkrieges, vor dessen Kulisse sie spielt, fast vergessen lässt. Es ist die Liebe mit ihrer großen Kraft, die ihren Rettungsschirm über die beiden Protagonisten spannt. Und mich dabei mit einnimmt. Obwohl Petrows Erzählweise unaufgeregt ist, erzeugt sie dennoch auf bezaubernde Weise so viele Gefühle und unvergesslich betörende Momente, dass ich sie konservieren möchte, weil sie so wunderschön sind. Ein Juwel in der Literatur, der dank des Weidle Verlags uns allen zugänglich gemacht wurde und eine wertvolle Kostbarkeit ist. Verdienterweise hat es 2013 den Hauptpreis der Hotlist als bestes Buch aus unabhängigen Verlagen.“ Tiefer ins Buch einsteigen könnt ihr mit meiner Rezension.

***

südbalkonIsabella Straub: Südbalkon. Aufbau, 250 Seiten, 9,50 €.
“Die Wiener Autorin blickt dorthin, wo es eigentlich wehtun müsste und wir die Nasen verziehen. Das mache ich auch, aber nur an manchen Stellen. Sicherlich schmeckt es an einigen Ecken extrem säuerlich, als wenn die Zitronentorte zu lange in der Nachmittagssonne gestanden hätte. Doch es überwiegt am Ende ein Biss dem Leben gegenüber, der vor dem tiefen Fall ins Bodenlose schützt und mich so gut wie gar nicht daran denken lässt. Selten habe ich der Schwere so leichtsinnig ins Antlitz geschaut wie bei Südbalkon.“ Weiter geht’s hier bei mir.

***

palmherzenLaura Lee Smith: Palmherzen. Dumont, 512 Seiten, 9,99 €.
“Ich liebe gut gemachte Familienromane, ich setze mich gern an gedeckte Tische und schaue heimlich durchs Fenster, ich beobachte die Figuren, leide mit ihnen, lache sie aus, wundere mich über sie. Ich mag es, wenn in einem Buch ein ganzer Familienverband seine Wirkung entfaltet, wenn alle aneinander gekettet sind und die Geschichte eines Bruders nur durch die des anderen komplett wird, die Abwesenheit des Vaters erst verständlich wird durch die Abwesenheit des Sohnes.Laura Lee Smith hat einen wundervollen, in sich geschlossenen, anrührenden Roman geschrieben, in dem Witz, Liebe, Zusammenhalt und Glück ebenso Platz finden wie Verrat, Schuld, Trauer und Hass. Auf über 500 Seiten ist er so prall, schillernd und facettenreich wie das Leben selbst. Hervorragend!“ Noch mehr schöne Worte zum Buch findet ihr bei Mariki vom Bücherwurmloch hinter diesem Link. Auch ich hatte wunderschöne Lesestunden mit diesem Roman. Und nicke Mariki begeistert zu. Ein wirklich tolles Buch!

***

krawatteMilena Michiko Flašar: Ich nannte ihn Krawatte. btb, 144 Seiten, 8,99 €.
“Wie es sich anfühlt, im Abseits zu stehen, davon erzählt Milena Michiko Flašar in „Ich nannte ihn Krawatte“. Es ist ein poetisches Buch, das mich mit berührenden Sätzen streichelt und die Zeit anhält. Alles um mich herum wird langsamer und verstummt, bis ich eine zarte Melodie wahrnehme, bei der ein sanfter Schauer über die Schulter fährt und sich ein Kräuseln im Nacken bemerkbar macht.“ Mehr findet ihr hier bei mir. Übrigens zählte dieses Buch zum Bloggerliebling 2012.

***

honigIan McEwan: Honig. Diogenes, 464 Seiten, 11,90 €.
“Bis jetzt habe ich mir mit Ian McEwan immer ein klein wenig schwer getan, doch dieses mal hat er es geschafft, mich zu überzeugen. “Honig” ist ein lesenswerter und vielschichtiger Roman, den ich sehr gerne gelesen habe.“ Die ausführliche Rezension findet ihr bei Mara von Buzzaldrins Bücher hier. Ich stimme Mara zu, dieses Buch ist wahrlich beeindruckend und spannend bis zum Schluss.

***

wie_keiner_sonstJonas T. Bengtsson: Wie keiner sonst. Heyne, 443 Seiten, 10,99 €.
“Jonas T. Bengtsson verwandelt mit seiner Erzählkunst einen ruhigen Fluss in einen tobenden Strudel, darin liegt für mich die Kraft dieses Romans. Unglaublich, wie ihm das mit seiner schlichten Sprache gelingt. Er bringt Glas zum Dampfen. Im Mittelpunkt leuchtet die Liebe zwischen Vater und Sohn, die keine Schranken kennt und den Normen der Gesellschaft trotzt. Es zählt einzig und allein das Band, das sie verbindet. Ein Vater, der nur das Beste für seinen Jungen will und für ihn da ist. Eine Beziehung, die den Jungen für sein Leben prägt. Dieses Band ist widerstandsfähig, es brennt sich in das Herz des Jungen und der Leserin – bis zum Schluss.“ Hier geht’s weiter. Noch ein Buch, das viele BloggerInnenherzen hat höher schlagen lassen.

***

himmel_greeneNick Dybek: Der Himmel über Greene Harbor. Heyne, 320 Seiten, 9,99 €.
“Nick Dybek überrascht seine Leser mit unerwarteten Wendungen. Damit verwandelt sich das Lesen in eine große Abenteuerreise, die Wellen peitschen ins Gesicht und schießen das Blut durch die Laufbahn. Der junge Autor erfreut mich mit einem großen Seesack an Themen und philosophischen Betrachtungen. Dieser spannende Roman ist in eine grandiose Sprache verpackt, geschmeidig wie Seide und warm wie Sonnenschein.“ Mehr zum Buch erfahrt ihr in meiner ausführlichen Besprechung.

***

gleis4Franz Hohler: Gleis 4. btb, 224 Seiten, 9,99 €.
“Bisweilen finden sich in Hohlers Geschichte kleine Absurditäten, die nicht ganz ins Bild passen mögen. So zum Beispiel eine Voodoo-Puppe, die einer alten Freundin des Toten Kopfschmerzen bereitet, ein kleines afrikanisches Ritual und eine Menge ungewöhnlicher Zufälle. Zwar tut das der Spannung des Romans keinen Abbruch, lässt seine Stimmung aber hier und da ins Absonderliche kippen. Wer davon nicht beirrt ist, wird eine Geschichte vorfinden, die gut unterhält und uns ein bisschen daran erinnert, wie wenig wir doch eigentlich von unseren Mitmenschen wissen.“ Weiter geht’s bei Literaturen-Sophie.

***

murakami_unheimliche_bibliothekHaruki Murakami / Kat Menschik (Ill.): Die unheimliche Bibliothek. Dumont, 64 Seiten, farbig mit Illustrationen, 9,99 €.
“Der typische Murakami-Stil fehlt in dieser Geschichte natürlich nicht. Es gibt herrlich schräge, kryptische Dialoge und sogar einen Ausflug ins Osmanische Reich. Murakami ist ein begnadeter Erzähler, und auch wenn die Kurzgeschichte nicht viel Spielraum für eine komplexe Story bietet, so schöpft der Japaner wieder all sein Potential aus, alles so surreal und geheimnisvoll wie möglich zu gestalten. Leider ist es mir aufgrund der eben nicht komplexen Story möglich, näher auf die einzelnen Details, wie die schrägen Charaktere zum Beispiel, einzugehen. All das würde den Spaß daran nehmen, die Kurzgeschichte selbst zu lesen. Worauf ich aber sehr wohl eingehen kann, und auch hier möchte ich nichts vorab posten, sind die Zeichnungen von Kat Menschik. Die teilweise sehr bizarren Illustrationen passen einfach perfekt zu der Geschichte. Jedes einzelne Bild ist ein kleines Kunstwerk. Die Illustratorin saugt die Geschichte förmlich in ihre Zeichnungen ein. Das hat mir sehr gut gefallen.“ Weitere Eindrücke findet ihr bei Am Meer ist es wärmer.

***

frau_blauen_mantelLloyd Jones: Die Frau im blauen Mantel. Rowohlt, 320 Seiten, 9,99 €.
Dieser Roman hat mich sprachlich und inhaltlich überwältigt – nebst diesem wundervollen Cover. Ein Buch, das mich sehr bewegt hat und überdies nach wie vor brandaktuell ist. Eine Rezension konnte ich in der Blogosphäre nicht finden. Wenn mir noch jemand einen Tipp zu einer schönen Besprechung von einer Bloggerin oder einem Blogger geben kann, würde ich mich sehr freuen! Merci!

***

herz_moehringerJ.R.Moehringer: Knapp am Herz vorbei. S. Fischer, 448 Seiten, 9,99 €.
“Darf man ein Herz für Bankräuber haben? Eigentlich nicht. Doch seit dem Buch schlägt es für den einen, der zum Volksheld wurde. Sein Name ist Willie Sutton. J.R. Moehringer erzählt in seinem jetzt erschienenen Roman “Knapp am Herz vorbei” die fiktionale Geschichte von Amerikas größtem Bankräuber. Willie Sutton selbst verfasste zwei Autobiographien, die sich widersprachen und kein klares Bild ergaben. J.R. Moehringer nahm das zum Anlass, um sein eigenes zu kreieren. Wie viel Wahrheit in der Geschichte steckt, werden wir nie erfahren, aber eins kann ich euch garantieren: Dieser Roman brennt sich mitten ins Herz.“ Weiter geht’s an dieser Stelle.

***

dubois_leben_grossJennifer DuBois: Das Leben ist groß. Aufbau, 448 Seiten, 9,99 €.
“Jennifer DuBois präsentiert ihren Leser eine Zeitbombe, die mit jeder Seite lauter tickt. Die Spannung ist allgegenwärtig, der Tod und die Angst lauern wie der Wind hinter jeder Ecke und fletschen mit den Zähnen. Die amerikanische Autorin spricht die existentiellen Dinge des Lebens an, wagt sich auf das politische Parkett und streut nachdenkliche Momente in ihren Roman, die der Geschwindigkeit das Tempo entziehen und eine urplötzliche Stille eintritt. In den brutalen Facetten des Lebens hüllt mich die 30jährige Autorin in eine wunderschöne Sprache, schafft eine einnehmende Atmosphäre und nimmt mich mit in die strategischen Züge des Schachspiels. Raffiniert und klug zieht sie mich durch ihren Roman, der an einigen Stellen besonders schmerzt, durch eine Leichtigkeit des Erzählens dennoch niemals ganz zu Boden drückt, stattdessen ein lautes Echo nach sich zieht.“ Die ausführliche Besprechung findet ihr hier bei mir.

***

lansdale_gewässerJoe R. Lansdale: Dunkle Gewässer. Heyne, 320 Seiten, 9,99 €.
Dunkle Gewässer ist genreübergreifend. Crime, dazwischen Horror, Sozialdrama, Mystik und Coming of Age. Diese Vielfalt zeichnet das Gesamtstück aus, wie die einnehmende Atmosphäre und nicht zuletzt auch die wunderbare Sprache des vielfach ausgezeichneten Autors. Lansdale schafft großartige, bildhafte Vergleiche. Sie zerschmelzen wie leckere Schokolade auf der Zunge und ziehen lautes Gekicher gleichermaßen aus mir heraus. Die Fortsetzung folgt bei mir.

***

danke_bergSibylle Berg: Vielen Dank für das Leben. dtv, 400 Seiten, 9,90 €.
“Dieses Buch ist wie Dynamit. Es explodiert an vielen Ecken und schleudert mich durch die Luft. Die Geschichte beginnt in den Sechzigern und reicht bis in die Zukunft, in der die Seine nur noch „ein kleiner übelriechender Bach“ ist. Wenn es nicht gerade knallt, wird es seltsam ruhig, ergreifend still und eindringlich, wenn ich an Totos Seite stehe und die Boshaftigkeit am eigenen Leib spüre. Toto bleibt nicht nur eine Romanfigur, sie wird zum Teil des eigenen Lebens und steigt aus den Seiten in unsere Herzen. In alldem macht sich eine Hochachtung für diese Gestalt bemerkbar. Diese gnadenlose Akzeptanz. Und die Menschlichkeit, die trotz aller Verletzungen und Ausgegrenztheit nicht verlorengeht. Das zwingt mich sprachlos in die Knie. Das ist Literatur, von der ich gern träume und sie mir wünsche. Vielen Dank für dieses Buch, liebe Sibylle Berg!“ Mehr gibt’s hier bei mir.

Advertisements

14 Gedanken zu “Lieblinge im Taschenformat.

  1. Liebe Klappentexterin, so einen schönen Beitrag muss man einfach kommentieren. Überhaupt mag ich dir gern sagen, dass ich gern bei dir vorbei schaue und es eine schöne Idee finde, wenn du auf andere Blogs verlinkst, weil du ab und an bestimmte Bücher liest, aber nicht selbst besprichst. n

    Danke für diese Auswahl, ich stöbere gleich intensiv darin. Hab einen schönen Sonntag – Bini

    Gefällt mir

    1. Liebe Bini, da komme ich gerade von meinem Sonntagsspaziergang heim und finde deinen schönen Kommentar vor. Ganz lieben Dank! Freut mich, dass dir mein Beitrag gefällt und du Lust zu stöbern hast.

      Ich wünsche dir ebenfalls noch einen schönen Sonntag und sende viele Grüße,
      Klappentexterin

      Gefällt mir

  2. Schöne Idee, deine Lieblinge in Taschenbuchformat wieder aufleben zu lassen. Auch wenn gebundene Bücher oft viel schöner sind, nehmen sie einfach einen ungeheuren Platz im Bücherregal ein und gehen dazu noch mächtig ins Geld. Sicherlich kann ich nicht gänzlich auf sie verzichten. Manch ein Buch muss man einfach in gebundener Form haben, aber dennoch gibt es welche, die sollten in Taschenbuchformat genügen. Und plötzlich ist da wieder Platz für noch mehr…;-)

    Gefällt mir

    1. Das stimmt, gebundene Bücher sind natürlich viel schöner und ich möchte sie dadurch nicht in den Schatten stellen. Aber es ist wie du schreibst, manchmal fehlt einfach das nötige Kleingeld und dann verschwinden sie – sofern sie nicht vom Wunschzettel aus erfüllt werden – vielleicht hier und da ganz leise aus dem Sichtfeld.

      Gefällt mir

  3. Liebe Klappentexterin,
    eine wundervolle Übersicht. Ganz viele der Bücher befinden sich auch schon in meinem Bücherregal. Andere, wie z.B. Palmherzen, will ich mir noch unbedingt besorgen. Was ich auf deiner Liste nicht sehe, aber in ganz vielen anderen Blogs, ist das Buch von Katarina Hartwell, Das fremde Meer. Hast du dies auch gelesen? Deine Meinung dazu würde mich interessieren.
    Lg
    lesesilly

    Gefällt mir

    1. Liebe lesesilly,
      ertappt! Ja, ich bin wohl die einzige Leserin in diesem Universum deren Augen bei Das fremde Meer nicht leuchten. Ich bin seinerzeit mit dem Buch einfach nicht warm geworden und war schon ein bisschen verwundert. Aber so ist es manchmal. Es steht noch in meinem Regal. Irgendwann werde ich es sicherlich nochmal versuchen. Wie du weißt, gibt es für jedes Buch die richtige Zeit. Vielleicht auch bei dem. Palmherzen wird dir sehr gefallen! Ein wunderbares Buch! Nur dieses Cover finde ich nicht so schön wie das vom gebundenen Buch. Aber der Inhalt ist ja das, was zählt. Vorrangig jedenfalls. Freut mich, dass dir meine Übersicht gefällt.

      Liebe Grüße zur neuen Woche
      Klappentexterin

      Gefällt mir

  4. Liebe Klappentexterin,
    ein toller Beitrag mit vielen inspirierenden Büchern für das kommende Jahr. Ich habe tatsächlich einige Bücher entdecken können, die ich wohl im Vorschauenrausch ganz übersehen habe 🙂
    In unserer Vorfreudewoche hatten wir ja einen ähnlichen Beitrag mit vielen Büchern aus dem btb Verlag. Nun habe ich direkt das Bedürfnis noch mehr Taschenbücher zu einem neuen Beitrag zusammenzutragen.
    Liebe Grüße
    Mareike

    Gefällt mir

    1. Liebe Mareike,
      ich danke dir herzlich! Gleichzeitig machst du mich neugierig auf euren Beitrag, den ich ich alsbald nachträglich lesen möchte. Der btb-Verlag zählt unter den Taschenbuch Verlagen zu meinen liebsten. Also vielen Dank an dieser Stelle für deinen Hinweis!

      Liebe Grüße
      Klappentexterin

      Gefällt mir

  5. „Palmherzen“ habe ich einmal im Bücherschrank gefunden und es auf meine Leseliste gesetzt. Da ich hier wieder etwas von dem Buch höre, freue ich mich auf das Lesen. Ansonsten würde ich gerne das Buch der Milena Michiko Flasar lesen, bzw. habe ich von dem schon auf einigen Lesungen, in Wien und in Leipzig gehört und denke, daß es sicher eine gute Idee ist, erfolgreiche Bücher als Taschenbücher aufzulegen, wo sie billiger ist und man den Besteseller von gestern nachlesen kann. Wenn man das nach all der Bücherflut und den Vorschauen, man müßte ja jetzt schon die Frühjahrsneuerscheinungen lesen, überhaupt kann und da das nicht geht, habe ich mir für heuer vorgenommen, so weit mir möglich, die ganz alten Bücher, die schon lange auf meiner Bücherliste stehen, mehr zu schätzen und geduldig nach und nach zu lesen. Ganz werde ich das wahrscheinlich nicht schaffen, denn die Neuerscheinungen, wie zum Beispiel das neue Buch von Sandra Gugic locken mich ebenfalls sehr und das von O.P. Zier steht schon auf meiner Leseliste. In diesem Sinne alles Gute und lassen wir uns überraschen was das neue Lesejahr so bringt!

    Gefällt mir

    1. Da leuchten meine Augen, bei den schönen Büchern, die ich hier in dem Kommentar aufgelesen habe. Ganz lieben Dank dafür!
      Ich wünsche ebenfalls ein wunderbares Lesejahr mit neuen Entdeckungen, aber auch mit alten Schätzen, den man sich längst schon zugewandt haben wollte.

      Gefällt mir

  6. Was bin ich gerade froh, deinen Blog gefunden zu haben! Vielen vielen Dank für die tollen Buch-Vorschläge! Mein SuB ist armhoch, aber ich könnte immerzu neue drauf legen. Wieso kann man sich die Zeit zum Lesen nicht gleich dazu kaufen?? 🙂

    Liebe Grüße,
    Suse

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s