Über den Mut. Und die Liebe zu Büchern.

petra_hartlieb_meine_wundervolle_buchhandlung

Mut. Ich glaube, das ist das einzig richtige Wort um Meine wundervolle Buchhandlung von Petra Hartlieb auf den Punkt zu bringen. Mut und natürlich viel, viel Liebe zum Buch. Petra Hartlieb schenkt uns Buchhändlern und allen Buchliebhabern mit ihrem Werk einen ganz besonderen Schatz, den ich für euch öffnen möchte.

Bei einem Abendessen mit einem befreundeten Verlagsvertreter fängt diese zauberhafte Erfolgsgeschichte an. Er erzählt, dass eine Traditionsbuchhandlung in Wien seit einigen Tagen geschlossen hat. „So eine Buchhandlung in Wien, das wär doch was, und je länger der Abend wird, desto logischer ist es – die Buchhandlung ist unsere!“ Und so schaut sich Petra Hartlieb, die in Wien studiert und als Pressereferentin und Literaturkritikerin gearbeitet hat, gemeinsam mit ihrem Mann diesen Laden an. Schön sieht das alles nicht aus, aber irgendwie fühlt es sich trotzdem gut an. Und dann gibt es über dem Laden noch diese große Wohnung… Beide sind hin- und hergerissen, das Herz sagt ja, doch der Verstand, nun, der hat einige Argumente dagegen. Wie es halt mit dem Verstand so ist. Verständlich, wenn ich mir die Gegenargumente anschaue: Die Familie lebt in Hamburg, der Ehemann hat sich vom Buchhändler zum Marketing Manager hochgearbeitet, ist mit seinem Job im Verlag zufrieden und wird von seinem Chef gefördert. Der Sohn ist in seiner Schule integriert, die Tochter besucht einen begehrten Ganztagskindergarten, und zum ersten Mal in ihrem Leben hat Petra Hartlieb das Gefühl, finanziell abgesichert zu sein. Aaaber, da gibt es doch die herzlichen Freunde in Wien. Sie bieten sofort an, dass die Familie so lange bei ihnen wohnen darf, bis alles in trockenen Tüchern ist. Die Familie jongliert mit allen Pros und Contras. Am Ende wagen sie es schließlich, geben ein Angebot für die geschlossene Buchhandlung ab, warten, warten, warten und – bekommen – den Zuschlag! Nun ist der Stein ins Rollen gekommen, und die wunderbare Geschichte beginnt.

Was für ein Abenteuer! Spannender kann selbst ein Krimi nicht sein. Auch als Leserin fiebere ich mit und denke: Wie verrückt, wie mutig und wie großartig! Es ist Anfang Oktober und beide wissen: Bis zum Weihnachtsgeschäft muss alles stehen, denn in dieser Zeit verdienen die Buchhändler das Geld. Als Eröffnungstermin wird daher der 4. November forciert – bis dahin muss alles fix sein: Die Finanzierung, der Umzug, die Renovierung. Wow! Allein der Gedanke treibt mir die Schweißperlen auf die Stirn. Den ganzen Weg bis in alle Einzelheiten darzustellen, das überlasse ich Petra Hartlieb. Macht sie es doch so köstlich und mit wahnsinnig viel Humor, bei dem ich oft schallend lache und mein Herz vor Freude Känguru-Sprünge macht. Herzlichkeit schwebt über das ganze Buch wie eine Wolke. Angefangen von den Freunden bis hin zu den Kollegen und deren Familien – die Hilfsbereitschaft ist derartig überwältigend, dass es mich oft zu Tränen rührt.

Und natürlich finde ich mich an vielen Stellen als Buchhändlerin wieder, wie beim kräftezehrenden Weihnachtsgeschäft. Diese Zeit verwandelt das Leben jedes Buchhändlers in einen einzigen Ausnahmezustand. Denn für uns sind diese Wochen alles andere als besinnlich. Ein großes Monster, das man liebt und manchmal verflucht, all die Kraft und Energie, die es raubt und dennoch immer wieder beflügelt. Petra Hartlieb erzählt auch von jenen magischen Momenten, die jede Buchhändlerin und jeder Buchhändler kennt. Wenn man plötzlich ein ganz besonderes Buch in den Händen hält. „Und wenn das passiert, dann werde ich zur Missionarin, dann möchte ich, dass die Menschen, die mir wichtig sind, und alle anderen auch, dieses Buch sofort lesen. Sofort. Das sind die Momente im Leben, in denen ich mir hundertprozentig sicher bin, dass ich den richtigen Job habe, dass es keinen anderen gibt und nichts wichtiger ist, als möglichst vielen Menschen diese Geschichte zu vermitteln.“

Petra Hartlieb zeichnet ihr ganz persönliches Bild und öffnet dennoch die Tür in die Welt der Buchhändler, die sämtlich auf ihre Weise verrückt sind. Das wenige Geld, das sie verdienen und die großartige Arbeit, die sie trotzdem leisten. Ihr Engagement ist mitreißend, ein kumpelhaftes Schulterklopfen und große Wertschätzung für unseren Beruf. Sie zeigt, wie man auch aus düsteren, schwer verkäuflichen Titeln kleine Bestseller machen kann. Sie zeichnet einen Weg, der mal steinig mal schweißtreibend, und dann wieder unfassbar schön ist.

In diesem Herbst erscheinen zahlreiche Bücher zum Thema Buchhandlung. Aber ich sage euch: Dieses ist das beste! Weil es so erfrischend erzählt, nah am Menschen ist und einfach glücklich macht. Petra Hartlieb hat nicht nur ihre eigene Buchladengeschichte niedergeschrieben, sie hat einem der tollsten Berufe dieser Welt eine Hommage geschenkt. Euch erwarten mit dem handlichen und schönen gestalteten Buch unvergessliche Stunden. Der Regen hört auf zu plätschern, die Sonne geht auf und scheint die ganze Zeit, wenn die Nase in den Seiten steckt. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass Meine wundervolle Buchhandlung zu meinen Lieblingsbüchern in diesem Herbst gehört. Es ist ein Buch zum Lieben und Verschenken. Ein Buch zum Juchzen, mit ganz viel Liebe geschrieben. Und vor allem – ein Buch, das dazu Mut macht. Davon kann es in dieser Welt nicht genug geben!

Mit dem Buch ist an dieser Stelle Schluss, doch mit Petra Hartlieb geht’s am Sonntag auf meinem Blog in einem ausführlichen und schönen Interview weiter. Seid also gespannt!

Petra Hartlieb: Meine wundervolle Buchhandlung. Dumont Buchverlag, September 2014, 208 Seiten, 18,- €. Ihr könnt das Buch jetzt sofort bei ocelot.de bestellen. Oder das eBook für 14,99 € hier bei ocelot.de downloaden. Ein Hörbuch gibt’s ab 23.09. auch. Es kostet 18,99 € und ist hier vorbestellbar. Die MP3 steht schon jetzt bei ocelot.de für 15,99 € zum Download bereit.

leaderboard_ocelotVersandkostenfrei bei ocelot.de bestellen

Weitere sehr lesenswerte Rezensionen findet ihr bei Literaturen und masuko13.

Advertisements

15 Gedanken zu “Über den Mut. Und die Liebe zu Büchern.

  1. Dein Beitrag und das Filmchen haben mich so begeistert, dass ich den kleinen Buchhandlungsroman sofort auch auf lustauflesen.de empfehlen musste; blind sozusagen, ohne ihn selbst gelesen zu haben, was ich baldmöglichst nachholen werde.
    Eigentlich besteht meine Kurzmitteilung nur aus ordnungsgemäßen Verlinkungen auf dich, literaturen und mazuko 13, sowie aus dem eingebetteten Video. Ich hoffe, das ist o.k.?
    lg_jochen
    P.S.: Nachträglich auch von mir noch Glückwunsch zur 555.

    Gefällt mir

    1. Lieber Jochen,
      hach, wie schön! Das freut mich und bekommt meine Zustimmung. Je mehr Menschen von diesem wundervollen Buch erfahren, um so schöner. Danke für deine Glückwünsche!

      Liebe Grüße
      Klappentexterin

      Gefällt mir

  2. … auch wenn ich das Buch schon kenne, du machst erneut Lust drauf. Lese, lächle, lese.
    Und lache über die Känguru-Sprünge deines Herzens. Was du immer wieder für Bilder findest, um deine Gefühle zu beschreiben. Einfach herzzerrreißend schön.
    Liebe Grüße, Masuko

    Gefällt mir

  3. Der Oktober ist noch für Nino H. reserviert, aber im November, da werde ich „Meine wundervolle Buchhandlung“ in einer schönen Buchhandlung bestellen und abholen. Danke für die Empfehlung! Grüße, Klara

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s