Eine Verlosung aus vollem Herzen!

banana_yoshimoto1

Banana Yoshimoto wird heute 50 Jahre. 50? Bei dieser Zahl musste ich erstmal schlucken, als ich sie zum ersten Mal in der Vorschau des Diogenes Verlags sah. Das kann nicht sein, dachte ich. Für mich ist die Autorin immer noch die 28-jährige, die mich mit ihrer jugendlichen Frische begeistert hat. Seit über elf Jahren verbindet uns eine besondere Beziehung. Grund genug, dieser wunderbaren Autorin heute zum Geburtstag zu gratulieren.

Im Mittelpunkt ihrer Romane und Erzählungen stehen oft junge Menschen an Wendepunkten ihres Lebens. Ängste und Zweifel sind mit Händen greifbar, ebenso der Tod, das Abschiednehmen, die Liebe, die Familie, Freundschaften und Selbstfindung. Sich in der Welt zurechtzufinden, wie schwer es auch ist, davon erzählt die Autorin auf ganz besondere Weise mit einzigartigem Fingerspitzengefühl.

banana_yoshimoto2

Wenn ich ein Buch von Banana Yoshimoto aufschlage, atme ich augenblicklich langsamer und fühle tiefen Frieden in meiner Brust. Die japanische Autorin versteht es, mit federleichter Hand bleibschwere Themen aufzugreifen, ohne dabei auch nur eine Zeile lang kitschig zu werden. Sie schenkt mir immer wieder leuchtende Momente, nimmt mich mit auf poetische, philosophische Reisen, in denen ich mich selbst und mein Leben reflektiere. Ich halte an im hektischen Alltag und tauche ein in eine Meditation der Seele. In ihren Büchern finde ich bereichernde Betrachtungen, die sich in mein Herz eingravieren. Dazu schenkt sie in jedem Buch auf zauberhafte Weise so viel Hoffnung, egal, wie tief der Fall ist. Es entfaltet sich eine entspannte Gelassenheit, die sich wie eine freundschaftliche Umarmung anfühlt. So sehr das Leben auch mit den Füßen strampelt, irgendwie wird es weitergehen, so lautet ihre Botschaft. Daher fühlen sich mit Banana Yoshimoto die Stürme nur halb so schlimm an. Obendrein schätze ich ihre magische Ader, wenn sie die Realität mit einer fantastischen Parallelwelt auffrischt und den Geschichten besonders märchenhafte Farbtupfer gibt. Darin ist die Japanerin eine wahre Meisterin.

banana_yoshimoto3_amrita

Schon unsere erste Begegnung hatte etwas Magisches. Ich traf sie zu einem Zeitpunkt in meinem Leben, als es mächtig stürmte und ich mich verloren fühlte. „Amrita“ kam mit einem Blinzeln daher, nahm mich sofort in den Arm und schenkte mir den Trost und die Kraft, die ich seinerzeit brauchte. Bis heute zählt es zu meinen Lieblingsbüchern. Deshalb bekommt es einen Ehrenplatz in meinem Notfallregal. Für mich ist dieser Roman nach wie vor eine Hommage an das Leben. Mit allem was dazu gehört – tiefer Trauer und höchstes Glück. Es fängt erschöpfte Köpfe auf und erhellt dunkle Herzen, wie eine gute Freundin eben, die man nicht missen möchte. Danach habe ich fast alle Bücher der Autorin gelesen. So vielseitig sie auch waren, glänzten doch alle stets mit der Schönheit einer Lotusblüte und erzeugten in mir ein hoffnungsfrohes Gefühl. Banana Yoshimoto ist Balsam für die Seele, und dafür danke ich der Autorin aus tiefstem Herzen.

Nun ist sie fünfzig, aber wie heißt es so schön: Alter ist nicht mehr als eine Nummer. Das wahre Alter trägt man im Herzen.

banana_yoshimoto4_kitchen

Also, ich möchte dieses Ereignis mit euch teilen. Deshalb verlose ich jeweils ein Exemplar „Amrita“ und „Kitchen“. Ich danke dem Diogenes Verlag für die freundliche Unterstützung. Was ihr tun müsst, um eins der Bücher zu gewinnen? Verratet mir einfach bis zum 31. Juli hier in einem Kommentar, was euch in den Stürmen des Lebens Ruhe schenkt und welches der beiden Bücher ihr von Banana Yoshimoto gewinnen wollt. Das Los entscheidet, der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der Gewinn wird nicht ausgezahlt und nur innerhalb Deutschlands versendet. Durch die Teilnahme an der Aktion akzeptiert der/die TeilnehmerIn die Bedingungen des Gewinnspiels. Nun wünsche ich euch allen viel Glück und freue mich auf eure Kommentare!

An dieser Stelle hab ich noch ein paar schöne Banana Yoshimoto Links für euch:
> Die Homepage der Autorin
> Bei Japanische Literatur findet ihr zu Kitchen eine wunderschöne Besprechung und dort zu weiteren Büchern.
> Eine Übersicht über alle Bücher von Banana Yoshimoto gibt es hier beim Diogenes Verlag.
> Meine Rezension zu Banana Yoshimoto: Der See
> Meine Rezension zu Banana Yoshimoto: Ihre Nacht
> Meine Rezension zu Banana Yoshimoto: Mein Körper weiß alles
> Bestellen könnt ihr die Bücher sofort und portofrei bei ocelot.de

Advertisements

28 Gedanken zu “Eine Verlosung aus vollem Herzen!

  1. Liebe Klappentexterin,

    zugegeben und Asche über mein Haupt – ich hatte noch nichts von der Autorin gehört. Aber jetzt sitze ich hier, bei der Arbeit, verschwitzt vom Fahrrad fahren, mit schmerzendem Herzen, weil das Leben gerade nicht so gut läuft, viel zu viel Arbeit und einem kaputten Auto in der Garage. Und dann lese ich diesen Beitrag und dann Deine Rezensionen der Yoshimoto-Bücher. Puh. Ich muss mich erst mal selber erden, meine Gedanken ordnen. Wenn schon Deine Rezensionen der Bücher so schön sind, so zum loslassen und ruhig werden ansinnen – wie schön werden dann wohl die Bücher sein (Von denen jetzt schon drei im meinem Ocelot Einkaufswagen liegen) ? Ich habe den Verdacht, das genau diese Bücher jetzt gerade das richtige für mich sein könnten. Nein, eigentlich habe ich nicht nur den Verdacht – ich bin mir sicher!

    Vielen Dank für das Bekanntmachen mit dieser tollen Autorin! Und vielen Dank für Deine wunderbaren Rezensionen.
    Ich würde mich sehr über Amrita freuen, aber ich werde Dich teilen, damit auch andere eine Chance bekommen.

    Liebe Grüße
    Jule von Zroyas Papiergeflüster

    Gefällt mir

  2. Was für ein fantastischer Text! ich habe alle ihre Bücher gelesen und ich kann wirklich nur unterstreichen, was du geschrieben hast, auch wenn ich es vorher nicht in Worte fassen konnte. Es gibt wenige Autoren, die einem diese Ruhe geben können! DANKE dafür!!!

    Gefällt mir

  3. Liebe Klappentexterin,

    was für eine wunderbare Hommage an diese Schriftstellerin, die mir bislang ehrlich gesagt noch völlig unbekannt ist. Aber es scheint, als müsste ich das dringend ändern. 😉

    Herzliche Grüße!

    Gefällt mir

  4. Hallo,
    ich bin zufällig auf deinem Blog gelandet und bin hier hängen geblieben. In meiner Wohnung liege Unmengen Bücher und ich lese für mein Leben gerne – aber von der Autorin Banana Yoshimoto habe ich noch nie gehört – umso mehr würde ich mich über ein Buch (Amrita) von ihr freuen!

    Mich bringt eine gute Tasse Tee auf dem Sofa (mit dem Kater) und ein gutes Buch oder ein Telefonat mit einer lieben Freundin zur Ruhe.

    Liebe Grüße
    Christine

    Gefällt mir

  5. Mein Einstieg in die zauberhafte Welt der Banana Yoshimoto war vor vielen Jahren „Kitchen“. Sprachlos und verzaubert: Ich.
    Also verschlang ich gleich daruf „Amrita“. Mir geht es genau wie dir, liebe Klappentexterin. Ihre Romane und Erzählungen sind einzigartig und absolut lesenswert. Beide Bücher schmücken bereits mein Bücherregal 😉
    Deshalb mich bitte nicht mit in die Verlosung nehmen …..
    Deinem Geburtstagswunsch schließe ich mich an und wünsche uns noch viele schöne Romana von Banana und dir einen schönen Tag, Masuko

    Gefällt mir

  6. „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“
    Antoine de Saint-Exupéry

    …ich greife dann immer wieder – gerne – zum Klassiker => „Der kleinen Prinz“ !
    …und hüpfe damit gerne in Deinen Lostopf und freue mich – hoffentlich – darauf, mit „Amrita“ – Banana Yoshimoto – kennenlernen zu dürfen, vielleicht ?

    Annette *♥freu*

    Gefällt mir

  7. Ruhe. Ruhe finde ich mitten im Viertel. In der Stadt, in der ich lebe, gibt es ein Freibad. Es ist klein, umzäunt von Bäumen, Büschen und Wiesen. Außerhalb des Bades stehen die Platten- und Neubauten. Im Sommer dünsten die Steine die Haut. Im Freibad kann ich atmen. Hier kann ich lesen und schlafen und kreisförmig denken. Gäbe es dieses Bad nicht, ich wäre hoffnungslos überfordert.

    Aktuelle Lektüre im Bad: „Unter Mardern“ von Jo Lendle. Aktuelle Lektüre zu Hause (ohne Balkon): „Die Wand“ von Marlen Haushofer.

    Ich würde mich über das Buch „Kitchen“ von Banana Yoshimoto freuen.

    Gefällt mir

  8. Banana Yoshimoto mag ich sehr gerne, „Amrita“ kenne ich allerdings noch nicht, weshalb ich gerne an deiner Verlosung teilnehmen möchte.

    Innerliche Ruhe bringt es mir, in der Natur laufen zu gehen und für mich allein meine Gedanken zu ordnen.

    Viele Grüße

    Gefällt mir

  9. Liebe Simone,
    Banana Yoshimoto zählt auch zu meinen Lieblingsautoren. Kitchen habe ich als erstes von ihr gelesen. Deshalb wünsche ich mir Amrita, sollte ich gewinnen.
    Wenn mich die Stürme des Lebens erreichen, dann habe ich einen 4-Punkte-Plan: zuerst weine ich ungehemmt, lasse alles ohne schlechtes Gewissen heraus. Danach arbeite ich zwischen dem Schlaf und dem Schlaf, dann beginne ich nachzudenken und Lösungen abzuwägen, die mich aus den Wogen herausführen. Zu guter Letzt treffe ich eine Entscheidung. Diese Entscheidung führe ich aus. Und ich bedauer diese Entscheidung nie, überlege nie „was wäre, wenn…..“
    Einen schönen Tag wünscht dir Susanne

    Gefällt mir

  10. Liebe Klappentexterin,
    durch Dich bin ich damals auf Banana Yoshimoto aufmerksam geworden und habe Amrita mit wahrer Begeisterung gelesen. Auch ihr neues Werk „Der See“ habe ich schon inhaliert. Wenn ich nicht zur Ruhe kommen kann, powere ich mich erstmal sportlich aus und lege mich danach mit einem guten Buch in die Badewanne. Dies ist dann Entspannung pur.
    Ich würde mich freuen, an der Verlosung teilzunehmen und interessiere mich sehr für „Kitchen“.
    LG
    lesesilly

    Gefällt mir

  11. Banana Yoshimoto steht nun auch schon etwas länger auf meinem endlosen Zettel an zukünftigen Leseabenteuern. Daher würde ich mich natürlich über ein Exemplar von „Kitchen“ wahnsinnig freuen. Bis jetzt muss die Aufgabe mich zu beruhigen wenn alles ein bisschen zu viel wird noch Marie-Aude Murail übernehmen. Vielleicht ändert sich das ja jetzt!

    Gefällt mir

  12. Liebe Klappentexterin
    Ich schreibe jetzt trotzdem einen Kommentar, auch wenn ich nicht mitmachen kann. Es ist wohl an der Zeit, dass ich endlich ein Buch dieser japanischen Autorin in die Finger nehme, da du so wunderbar von ihr vorschwärmst, denn zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich von ihr noch nie einen Roman gelesen habe.

    Weiterhin viel Freude mit ihren Büchern wünscht dir
    buechermaniac

    Gefällt mir

  13. Hm, ich kenne sie auch gar nicht und du hast mir die Ohren und Augen hungrig gemacht….da würde ich mich sehr über Amrita freuen.
    Mir hilft ein Buch mit in die Badewanne und lesen, bis das Wasser kalt wird.
    So einfach und so hilfreich…..Psychologie pur…
    Manchmal hilft auch der Hund und ein langer Spaziergang, am besten bei Nieselwetter.

    LG Smilla

    Gefällt mir

  14. Hallo liebe Klappentexterin!
    Was mich in stressigen Situationen zur Ruhe bringt, ist ein Gewitter, dem ich im Trockenen in aller Ruhe zuschauen kann. Da Gewitter nicht immer auftauchen, wenn man sie braucht, tuts häufig auch ein gutes Buch oder Sport.
    Ich würde mich sehr über „Kitchen“ freuen!
    Liebste Grüße!

    Gefällt mir

  15. Hallo Frau Klappentexterin,

    vor genau elf Jahren hat mir meine damalige Mitbewohnerin von ihrer Lieblingsautorin Banana Yoshimoto erzählt – und doch habe ich bis heute keins ihrer Bücher gelesen, bis ich gestern dachte, ich sollte auf jeden Fall noch einen japanischen Autor/respektive eins seiner Werke mit in den Urlaub nehmen. Und da kam ich wieder auf Frau Yoshimoto, konnte mich aber nicht zwischen ihren Romanen entscheiden.
    Was für ein schöner Zufall, dass ich heute auf Ihrem Blog gelandet bin!
    Ich würde gerne „Amrita“ mitnehmen. Meine idealen Bedingungen, um zur Ruhe zu kommen sind ein schönes Hörbuch, ein Zeichenblock, ein Kasten mit Stiften und ein Tisch am Fenster, wo die Sonne reinscheint 🙂

    Liebe Grüße

    Raphaela

    Gefällt mir

  16. Liebe Klappentexterin!
    Vielen Dank für die wunderbare Hommage, die mich dazu bringt, mehr von dieser Autorin wissen zu wollen. Gerne mache ich beim Gewinnspiel mit, welches Buch, ist aber egal.
    Wenn ich im Sturm stehe und zur Ruhe kommen will oder muss, versenke ich mich in Geschichten. Ob das nun ein Buch, ein Film oder eine Serie ist, entscheide ich spontan, das kommt auf den Fall an. Aber meistens hilft es, auf andere Gedanken zu kommen.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    June

    Gefällt mir

  17. Dankeschön für diesen bezaubernden Blog zu Banana Yoshimoto mit viel Herz! Hätte auch nicht gedacht, dass diese Autorin mit ihren Geschichten über junge Leute schon 50 Jahre alt geworden ist.

    Gerade schenkt mir in stürmischen Zeiten unser See Ruhe und Gelassenheit. Ich liebe es geradezu, wenn es der Schichtplan es zulässt, mich auf meine Lieblingsbank an diesem zu setzen, oder bei passendem Wetter auch auf dem Strandtuch zu liegen, die Seele baumeln zu lassen und neben den schwimmenden Wassergängen mit Wasserperlen benetzter Haut in einem Buch zu schmökern. Das tut mir wirklich wahnsinnig gut und wenn ich danach nach Hause komme, bin ich beschwingt vom Sonnetanken, vom Lesen und habe zumeist Kraft und gute Ideen getankt! So kann mich zumindest am nächsten Tag fast nichts aus der Bahn werfen.

    Gern würde ich „Kitchen“ auch am See lesen. Das war mein erstes Buch, welches von Banana Yoshimoto auf meiner Wunschliste stand. Bisher kamen aber nur immer japanische Bücher von Haruki Murakami dazu und vor kurzem ein Buch von Milena Michiko Flašar. Du liest, ich mag japanische Literatur und würde mich echt über den Roman freuen.

    Einen schönen Abend voll Liebe wünscht Dir,
    Simone.

    Gefällt mir

  18. Liebe Klappentexterin,
    Ruhe in stürmischen Zeiten? Die schenken mir Filme und Musik – mehr noch als Bücher, bei denen ich immer auch ein bisschen im „Arbeitsmodus“ stecke, gedanklich Notizen mache, Vergleiche ziehe, ein erstes Urteil formuliere. Bei Musik und bei Filmen schalte ich hingegen vollkommen ab, tauche in sie ein, lass mich von ihnen fortspülen – das ist wohl das Glück des Laien.

    Frau Yoshimoto steht, wie du weißt, schon lange auf meiner Leseliste, die japanische Literatur ist ja größtenteils noch Neuland für mich. Welches Buch von Yoshimoto ich mir wünschen würde? Nun, dasjenige, das du als Einstieg empfehlen würdest. Ich ahne, es ist Amrita, da auch du mit diesem begonnen hast, aber wer weiß, vielleicht täusche ich mich. Ich lasse mich jedenfalls überraschen.

    Herzlichst,
    caterina

    Gefällt mir

  19. In stürmischen Zeiten schenkt mir oft Ruhe die Kraft, alles bei dem ich entspannen kann. Sei es das Meer, mein Vater oder meine beste Freundin. Essen und kochen und der Lieblingsfilm und längst vergessene Platten.
    Ich würde gerne das Buch Kitchen gewinnen, denn ich habe schon so viel gutes davon gehört und leider noch nie etwas von Yoshimoto gelesen.
    Viele Grüße und eine sonnige Woche,
    Elisa

    Gefällt mir

  20. Hallo liebe Klappentexterin,

    das finde ich eine tolle Idee, darum bin ich dabei!!
    Was bringt mich zur Ruhe?
    Ruhe/Silence

    Meditiere das Grün freue mich am
    Sonnen glühen. Höre dem Regenkonzert
    zu. Das Flocken wirbeln bringt
    mich zur Ruh

    Das Ticken der Uhr im Flur
    ein Klavierkonzert in Moll oder Dur

    Dinge die meine Fantasie zum glühen
    bringen lachen, tanzen, lesen und singen.

    Der Katze streicheln über den Rücken
    Bücher die mich von der Welt entrücken

    Im Schatten des Baumes mit einem Buch.

    Okay da ich die Autorin noch nicht kenne
    und mich gerne überraschen lasse, würde
    ich mich über beide freuen!

    Wünsche dir sonnige, inspirierende Tage
    .Sabine Bärbel Patjens

    Gefällt mir

  21. Wenn ein Orkan das Leben so richtig durcheinanderwirbelt…

    Mein Mittel um zur Ruhe zu kommen ist die Fotografie, die Musik, die Natur, manchmal auch das Schreiben von Gedichten. Ich suche entweder die totale Stille, oder genau das Gegenteil. Ein Konzert, mein Lieblingscafe, den Hafen… – dort wo das Leben pulsiert, werden auch die besten Geschichten erzählt, nicht wahr?
    Was mich vor allem beruhigt ist, wenn es draußen regnet und stürmt. Ich liebe das Rauschen der Blätter in den Baumwipfeln, dazu ein spannend abenteuerliches Buch und ich lächle wieder.

    Liebe Klappentexterin,
    dein Artikel zum Geburtstag der Autorin Banana Yoshimoto ist wunderschön. Auch wenn ich noch keines ihrer Bücher gelesen habe, wollte ich unbedingt auf deine Frage antworten. Die Antworten hier sind alle superspannend zu lesen.

    Liebe Grüße,
    Tanja

    Gefällt mir

  22. Von Banana Yoshimoto habe ich bis jetzt noch nichts gelesen und ich kannte diese Autorin bis jetzt auch noch nicht, umso mehr würde ich mich über das Buch Kitchen freuen.
    Nach einem langen arbeitsreichen und hecktischenTag finde ich Ruhe und Entspannung zu Hause, mit einem guten Buch eingekuschelt unter einer Decke oder schöne Musik zu hören.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s