Einmal die doppelte Portion Irving bitte!

irving_garp

Natürlich reicht eine einfache John Irving Portion aus. Doch wer einmal Feuer für seine Bücher gefangen hat, bleibt Irving-hungrig. Schon nach dem ersten Roman, den ich im vergangenen Jahr im fieberhaften Zustand gelesen habe, verstand ich das Leuchten der anderen Irving-Fans. Auch mich hatte es erwischt und meine Augen funkeln seitdem wie Sterne, wenn ich den Namen ausspreche oder höre. Folglich wollte ich mehr von John Irving lesen und mehr über ihn erfahren. Die Götter haben meine Wünsche erhört und mir diese wunderbare DVD „John Irving und wie er die Welt sieht“ unter den Weihnachtsbaum gelegt. Einer besonderen Freundin habe ich dieses großartige Geschenk des Himmels zu verdanken.

Der Dokumentarfilm öffnet alle Türen ins John Irving-Reich und holt mir den Autor direkt ins Wohnzimmer. Jetzt noch höre ich seine quietschenden Seilsprünge im Trainingsraum und sehe das Bild seines großen Schreibtisches mit dem wunderbaren Ausblick vor mir. Dieser Film zeigt den Autor hautnah und berichtet von seinem Schaffen, das so umfassend und akribisch verfeinert ist. Nicht nur Irving selbst spricht in die Kamera, genauso zu Wort kommen seine Frau, Freunde, Mitarbeiter vom Diogenes Verlag sowie Menschen, die er für seine Geschichten befragt und literarisch verwendet hat. Eins kristallisiert sich schnell heraus: John Irving ist ein Meister der Recherche. Wie ein professioneller Detektiv begibt er sich auf Spurensuche, reist an die Schauplätze seiner Geschichten, interviewt Menschen oder zeigt sich als begnadeter Pizzabäcker. Er taucht in fremde Welten, um sie später in seinen Romanen wirklichkeitsgetreu wiederzugeben. Dieser wunderbare Film macht Spaß, ist äußerst interessant und ein Must-Have für alle, denen eine einfache Irving-Portion nicht ausreicht.

Advertisements

14 Gedanken zu “Einmal die doppelte Portion Irving bitte!

  1. Liebe Klappentexterin,
    ich habe deine Begeisterung förmlich bis hier nach Bremen gespürt und danke dir dafür. Über den Dokumentarfilm bin ich jetzt schon so häufig gestolpert und habe mir immer den festen Vorsatz gemacht, ihn mir zu besorgen. Geklappt hat es bisher nie, irgendwie sind dann doch immer andere Bücher dazwischen gekommen. Aber jetzt! Jetzt nehme ich es mir ganz ganz fest vor. Danke für diese Empfehlung! 🙂

    Liebe Grüße
    Mara

    Gefällt mir

    1. Liebe Mara,
      ich komme gerade von deinem Blog zurück, lächle noch immer über das schöne Interview. Und jetzt deine Worte. Da lässt sich das bitterkalte Miesepeterwinterwetter leicht vergessen. Gleiches gilt auch für diesen Film. Der macht glücklich. Du wirst es sehen, ganz bald, so hoffe ich sehr!

      Ganz herzlich (und immer noch lächelnd),
      Klappentexterin

      Gefällt mir

      1. Liebe Klappentexterin,
        ich danke dir herzlich für dein Lächeln. Vea Kaiser war aber auch eine sehr dankbare Interviewte, da sie wirklich viel gesprochen hat und meine Schüchternheit gar nicht so aufgefallen ist. 😉 Auf das Ergebnis bin ich ganz stolz. Morgen wird es mich wohl noch einmal in die Stadt verschlagen, eine dir bekannte Bloggerin treffen und auf dem Rückweg werde ich mir unbedingt die DVD kaufen. Meine kleine Familie liegt im Moment mit einem grippalen Infekt darnieder und auch Bandit hat es erwischt – da tut ein DVD-Abend bestimmt gut.

        Liebe Grüße
        Mara

        Gefällt mir

      2. Ich danke dir für deinen Besuch am heutigen Freitag, liebe Mara. Wieder ein Lächeln und eine Frage: Wen wirst du denn treffen? Eine mir bekannte Bloggerin… Bin neugierig! Dann wünsche ich deiner kleinen Familie alles Gute, superschnelle Genesung und euch viel Spaß mit dem Film! Habt trotz Virenalarm ein schönes Wochenende!

        Gefällt mir

  2. Liebe Klappentexterin,
    ich lese gerade an meinem neuen Irving „In einer Person“, bin aber nicht ganz so angetan wie z.B. von Garp, Letzte Nacht in Twistes River, Gottes Werk und Teufelsbeitrag und natürlich das Hotel New Hampshire. Mich erinnert dieser Irving sehr an Owen Meany, der mir auch nicht ganz so gut gefallen hat. Aber trotzdem, Irving ist Irving, und ich unterhalte mich köstlich. Die DVD reizt mich natürlich auch sehr. Ich finde sie ist nur noch etwas teuer.
    LG
    lesesilly

    Gefällt mir

    1. Liebe lesesilly,
      das sind keine schönen Nachrichten, schade, wirklich schade. Ja, die Parallelen zu Owen Meany habe ich auch gesehen, aber ich mochte beide Bücher, jedes auf seine Weise, denn wie schreibst du so schön: Irving ist Irving. Vielleicht kannst du dir die DVD auch in einer Videothek ausleihen?

      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und sende ganz liebe Grüße,
      Klappentexterin

      Gefällt mir

  3. Das ist doch mal eine ganz besondere Liebeserklärung! Mir geht es wie Mara. Letztens stand ich vor sämtlichen Irving Werken und dachte an dich und deine Begeisterung. Ehrlich, ich war kurz davor zuzugreifen, als mich aus dem Augenwinkel heraus ein anderes Buch anlächelte. Tja, so kann es gehen. Aber was nicht ist, kann ja noch werden! *grins*

    Viele liebe Grüße,
    Tanja

    Gefällt mir

    1. Das ist ein sehr reizendes Kompliment, liebe Tanja. Du stehst vor sämtlichen John Irving Werken und denkst an mich. Merci dafür! So, so, welches anderes Buch ist in deine Hand geflattert und hat John Irving in den Schatten gestellt? Das möchte ich jetzt zu gerne wissen! Und dennoch glaube ich an euch, ja, das wird noch.

      Viele liebe Wochenendgrüße,
      Klappentexterin

      Gefällt mir

      1. Ja, das lag auch daran, dass das Irving Regal neu bestückt wurde. Ich glaube mit so ziemlich allen Werken, die es von ihm gibt. Aber als ich den Roman von Christoph Ransmayr entdeckt hatte – ein Mann, der um die ganze Welt gereist ist. Er schrieb 70 Geschichten über die Menschen auf, die er während seiner unglaublichen Reise kennengelernt hatte. Ich war neugierig und las den Klappentext und die erste Seite. Anschließend konnte ich das Buch „Atlas eines ängstlichen Mannes“ nicht mehr loslassen. Momentan interessiere ich mich (angestachelt durch Olli und die Geschichte seines Bruders) für den Camino. Auch für Bücher in denen es allgemein um das Abenteuer Pilgern geht. Das liegt auch an unser großes Vorhaben. Wenn ich frei bekomme, dann werden Oliver und ich dieses Jahr von Saint Jean bis nach Santiago de Compostela pilgern. Bei ihm steht es definitiv schon fest. Für mich, ein sehr verrücktes Vorhaben. Für ihn, völlig normal.
        Was John Irving angeht….
        du wirst es mitbekommen! 🙂

        Wir wünschen dir auch ein schönes Wochenende.
        Liebe Grüße von Hamburg nach Berlin!

        Gefällt mir

      2. Was für eine schöne Geschichte zum Samstagmorgen! Hab vielen Dank dafür, liebe Tanja. Ihr zwei habt euch wirklich gesucht und gefunden. Dann wünsche ich dir weiterhin viel Vergnügen beim Lesen dieser eindrucksvollen Lektüre und drücke fest die Daumen, dass du frei bekommst, damit ihr eure geplante Reise unternehmen könnt. Und John Irving läuft dir ja nicht weg. Ich halte meine Augen offen und bin schon jetzt sehr gespannt!

        Alles Liebe,
        Klappentexterin

        Gefällt mir

  4. Ich schleiche auch um die DVD rum und werde sie mir sicher noch beschaffen. Anscheinend gibt es auch Leute, die sind keine Irving-Fans, lag doch im Antiquariat bereits sein neustes Buch „In einer Person“ im Regal. Traurig, traurig.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir
    buechermaniac

    Gefällt mir

    1. Was? Wirklich? Oje, liebe buechermaniac, das tut weh. Sehr, sehr traurig. Ich wünsche dir ganz feine Momente mit dem Film, wenn er bei dir ist.

      Vielen Dank, das wünsche ich dir auch und eine wundervolle Lesezeit,
      Klappentexterin

      Gefällt mir

  5. Seit ich damals bei Ada den Trailer sah, wollte ich diesen Film unbedingt sehen, sowohl als neugieriger Leser, als auch als angehende Schriftstellerin, die von einem der ganz Großen lernen will. Leider muss ich mich wohl bis Ostern gedulden, denn in GB gibt es den Film natürlich mal wieder nicht – die verpassen echt was hier!

    LG, Katarina 🙂

    Gefällt mir

    1. Liebe Katarina,
      Vorfreude ist die schönste Freude! Mein kleiner Trost für dich nach England. Obwohl es mich gerade echt verwundert. Na, GB ist halt eine Insel. : ) Außerdem ist Ostern ja ganz bald, man kann das Fest schon förmlich sehen, wenngleich nicht fühlen bei den derzeitigen Temperaturen (hier in Berlin zumindest weilt noch der lästige Winter). Also, freu dich auf diesen fantastischen Film! Du wirst ihn aus der Sicht einer Schreibenden nochmal ein bisschen anders betrachten und bestimmt viel mitnehmen können.

      LG,
      Klappentexterin

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s