Geschichtenzauber im Advent.

Der literarische Adventskalender der Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) ist ein ganz besonderer vorweihnachtlicher Begleiter, den ich euch ans Herz legen möchte. Ich kann es nicht verschweigen, dieser Adventskalender entlockt mir ein Lächeln, weil er auch die Früchte meiner Arbeit trägt – als Mitglied der Jury beim ZLB-Schreibwettbewerb „Begegnung in Berlin“. Ich hatte davon berichtet. Zusammen mit Sarah Dudek, Kirsten Fuchs und Sebastian Januszewski habe ich aus den vielen Einsendungen 24 Geschichten ausgewählt, die uns am meisten überzeugen konnten.

advent2012               (Bild: ZLB)

Die Texte sind so vielfältig wie unsere Stadt selbst: Gedichte, Liebesgeschichten, Erzählungen stehen nebeneinander und entführen uns in spannende Welten. Erheiternde Geschichten sind dabei ebenso phantasievolle, melancholische und nachdenkliche. Die Reihenfolge lässt übrigens nicht auf die Wertung der Beiträge schließen, aber eins ist gewiss: Hinter jeder Tür erwartet euch eine besondere Berlin-Geschichte. Nun lasst euch von den 24 Geschichten im Advent begleiten. Die findet ihr hier bei der ZLB. Nach Weihnachten steht die Sammlung als eBook über voebb24.de zur Verfügung.

Ich wünsche euch viel Freude beim Lesen und damit verbunden eine schöne Vorweihnachtszeit, die hoffentlich nicht zu stressig wird. Sind es doch die Besinnlichkeit, der Kerzenschein und die süßen Köstlichkeiten, die diese Zeit zu etwas Besonderem machen.

Advertisements

6 Gedanken zu “Geschichtenzauber im Advent.

  1. Toll. Die erste Geschichte hat es mir schon sehr angetan und ich bin gespannt auf die weiteren, die du u.a. ausgesucht hast. (Übrigens stimmt etwas nicht mit den Zeichen – zumindest bei mir – wenn man die Kästchen anklickt und die Zusammenfassung erscheint. Vielleicht hast du darauf Einfluss, dass das noch geändert wird?) Herzliche Grüße, Mila

    Gefällt mir

    1. Liebe Mila, die erste Geschichte ist eine meiner liebsten. Ich mag sie auch sehr. Ich danke dir für deinen Hinweis, weiß aber noch nicht konkret, was du meinst mit Zeichen und Zusammenfassung. Deshalb frage ich nochmal nach. Wenn man den jeweiligen Tag anklickt – also heute am 3. – öffnet sich ein Fenster und dann kann man den Anfang der Geschichte lesen, wenn man auf „Lesen“ klickt folgt dann die ganze Geschichte. Das pdf muss aber heruntergeladen werden. Meinst du das?

      Einen herzlichen Montagsgruß sendet dir,
      Klappentexterin

      Gefällt mir

      1. Zumindest bei mir am Computer – aber der ist auch ziemlich alt, vielleicht liegt es daran – erscheinen bei dem Fenster einige seltsame Zeichen (Du kannst den Kommentar gerne wieder löschen… nur zur Richtigstellung die Kopie eines Textes in „meiner“ Version):
        „Großstadt-Begegnungen: „Die Stadt empfängt mich mit Morgenlicht. Hallo, ziehst du hier ein, sagt morgens um sechs ein junger Mensch auf einem Fahrrad zu mir, der aussieht, als ob er noch immer wach wäre. Ich denke, dass das jetzt immer so sein wird: Hallo, ziehst du hier ein.“ Der mutige Schritt in die Großstadt – allein und hunderte Kilometer getrennt vom bisherigen Leben. Die Autorin erzählt vom langsamen Ankommen in Berlin…“

        Gefällt mir

      2. Liebe Mila, danke für deine Antwort! Ich lasse den Kommentar so wie er ist. Vielleicht geht es anderen auch so. Die ZLB hat mir zurückgemeldet, dass dein Browser vllt. zu alt ist und er dadurch die Schrifttypen nicht darstellen kann. (Womit du mit deiner Vermutung richtig lagst.) Mit den pdfs solltest du aber kein Problem haben. Oder es liegt an dem nicht ganz so neuen ZLB-Webauftritt, der sie bei der Umsetzung einschränkt. Beheben lässt sich das Ganze leider nicht. Ich hoffe trotzdem, das schreckt dich nicht ab. LG, Klappentexterin.

        Gefällt mir

  2. Liebe Klappentexterin

    Das ist doch einmal eine ganz spezielle Art von einem Adventskalender. Schon alleine um die Geschichten zu lesen, sollte man innehalten und sich die Zeit nehmen, um in die Erzählungen einzutauchen.

    Herzliche Grüsse
    buechermaniac

    Gefällt mir

    1. Ja, das ist es, liebe buechermaniac! Du hast das so schön beschrieben: Sich Zeit zu nehmen und einzutauchen. Mehr kann ich nicht hinzufügen, außer, dir viel Freude dabei zu wünschen. Ganz herzlich, Klappentexterin

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s