+++ Neu +++ Neu +++ Neu +++ Neu +++ Neu +++

Liebe Bücherfreunde,

auch der September erwartet uns mit einer Vielzahl an Büchern, so dass ich am liebsten die Zeit anhalten möchte. Wie immer findet ihr auf Neuheiten eine Auswahl an Neuerscheinungen. Viel Spaß beim Stöbern wünsche ich!

Advertisements

18 Gedanken zu “+++ Neu +++ Neu +++ Neu +++ Neu +++ Neu +++

  1. Der September ist genauso schlimm wie der August … viel zu viele gute Bücher! 🙂 Ich freue mich besonder auf „Die tausend Herbste des Jacob de Zoet“. Irritiert bin ich nur über den Hasen mit den Bernsteinaugen ganz am Ende deiner Liste – dieser ist doch bereits im letzten Jahr erschienen, oder nicht?

    Gefällt mir

    1. Ja, liebe Mara, du sprichst mir aus der Seele. Was machen wir nun? Obwohl, du bist doch eine superschnelle Leserin. ; ) Bei dem Hasen handelt es sich um eine limitierte, farbig bebilderten und bibliophil ausgestatteten Ausgabe. Die Ausgabe sieht ein bisschen anders aus: Der Hase ist noch drauf, aber das Cover ist rot.

      Gefällt mir

  2. Ah, der zweite Teil der geplanten Trilogie, nach „Das Gedächtnis der Libellen“ von Marica Bodrožić erscheint. Der Roman „Kirschholz und alte Gefühle“ ist bisher völlig an mir vorbei gegangen. Vielen Dank für den Hinweis! Der kurzen Inhaltsangabe zufolge rückt nun wohl die Freundin Arjeta in den Mittelpunkt. Ich bin gespannt.

    Trotz der vielen interessanten Neuerscheinungen werde ich wohl erst einmal in euren Blogs darüber lesen. Ich hoffe immer noch, dass „Rue des Maléfices, Straße der Verwünschungen“ von Jacques Yonnet im September erscheint. Den Titel habe ich mir schon eine ganze Weile vorgemerkt. Ansonsten habe ich viele ältere Sachen zu lesen oder im Auge.

    Wie immer vielen Dank für die Mühe, es macht immer Spaß sich durch die Titel zu wühlen.

    Gefällt mir

    1. Ja, das ist schon ein kleiner, großer bibliophiler Irrgarten, die vielen neuen Bücher schleudern selbst mich oft aus der Bahn. Mit welchem fange ich an? Welches kann warten? Nun, irgendwann findet mich die Entscheidung meistens Gott sei Dank von allein.
      Freut mich, dass ich dich auf diesem Wege auf den zweiten Teil der Trilogie von Marica Bodrožić aufmerksam machen konnte.
      „Rue des Maléfices, Straße der Verwünschungen“ von Jacques Yonnet klingt nach einem außerordentlich gutem und interessanten Paris-Buch. Dann drücke ich die Daumen, dass es im September erscheint. Herzlichst, Klappentexterin.

      Gefällt mir

  3. Das ist wirklich gemein. So viele tolle neue Bücher. Wie soll man die nur alle lesen? Ich für meinen Teil werde mich auf die neuen Werke von Anthony McCarten und Lily Brett konzentrieren. Außerdem denke ich, die 3er Ausgabe im Schuber von Janet Frame könnte interessant sein. Habe in Maras Blog über diese Autorin gelesen. Kennst Du sie? Sind diese Bücher empfehlenswert?
    Irène Némirovsky interessiert mich auch sehr. Aber ich denke, ich lese erst einmal „Suite francaise“, da ich bisher noch nichts von ihr gelesen haben.
    Nochmals vielen Dank für Deine Rubrik „Neuheiten“. Diese ist immer wieder hilfreich. Mach weiter so!
    LG
    lesesilly

    Gefällt mir

    1. Wie recht du hast, liebe lesesilly, das ist schon gemein, all die vielen, neuen Bücher. Aber du hast ja schon deine ersten Entscheidungen getroffen. Janet Frame habe ich bislang noch nicht gelesen. Sonst schau nochmal am besten bei Mara vorbei. Irène Némirovsky gehört zu einen meiner liebsten Autorinnen. Sie wird dir gefallen. Dann wünsche ich dir einen wunderschönen Lese-September! LG, Klappentexterin

      Gefällt mir

  4. Ich gebs auf. Das ist einfach zu viel. Ich bin mitten in der Lektüre von Anthony McCarten, auf Irène Némirovsky freue ich mich eh schon lange, Schertenleib würde ich auch mögen. Flaubert ist fantastisch, habe ich aber Gott sei Dank gelesen und Hemingway werde ich mir auch wieder einmal vornehmen. Antiquarisch steht das Buch im Regal. Mein SuB krieg ich eh nie runter, dass ich irgendwann einmal den Boden sehen würde. Es gibt einfach zu viele Bücher, die gelesen werden möchten.

    Schade, hat der Tag nur 24 Stunden, es fehlen mir definitiv noch einige;)

    Vielen Dank, liebe Klappentexterin für die Liste. Man sieht an der Länge, dass es Herbst wird.

    LG buechermaniac

    Gefällt mir

    1. Wie gefällt dir der Anthony McCarten? Liest du sein neues Buch? Ich kenne noch nichts von ihm, sein Neues spricht mich aber sehr an: Du hast aber in der Tat recht, es gibt einfach viel zu viele gute Bücher die im Moment erscheinen, da verliere ich manchmal schon fast den Überblick …

      Gefällt mir

    2. „Schade, hat der Tag nur 24 Stunden, es fehlen mir definitiv noch einige;)“ Dem kann ich mich nur anschließen, liebe buechermaniac. Lass uns also unsere Bücherberge weiterhin füllen und hoffen, dass es exklusiv für uns eines Tages ein Buchzeitkonto geben wird. ; ) Viele Grüße, Klappentexterin

      Gefällt mir

  5. Ich bin in deiner Liste! Unglaublich. Dass ich das noch erleben durfte … Ich kann es gar nicht fassen, da meinen Namen zu lesen. Vielen Dank. Es stimmt also, dass ich ein Buch geschrieben habe. Auch wenn es vielleicht niemand lesen wird – geschafft hab ich es trotzdem! 😉

    Gefällt mir

    1. Was heißt hier, es wird vielleicht niemand lesen, liebe Mariki? Papperlapapp! In diesem Sinne, meine herzlichsten Glückwünsche zu deinem Buch, das du bald stolz in den Händen halten wirst. JA, geschafft ist geschafft. LG, Klappentexterin.

      Gefällt mir

      1. Ich nehm’s zurück, ich hab schon von einigen gehört, dass sie es bereits lesen 😉 Und jetzt bin ich natürlich extremst neugierig auf die Reaktionen!

        Gefällt mir

  6. Danke für die Tipps!
    „Kirschholz und alte Gefühle“ darf ich bereits mein eigen nennen und bin sehr gespannt darauf, aber auch „das Haus der Madame Rose“ von Tatiana de Rosnay reizt mich sehr, da mir „Sarahs Schlüssel“ wirklich sehr gut gefallen hat.
    LG, Katarina 🙂

    Gefällt mir

    1. Gern geschehen, liebe Katarina! Ich lese derzeit u.a. „Kirschholz und alte Gefühle“ und mag es sehr. Hast du den Vorgänger „Das Gedächtnis der Libellen“ gelesen? Ich persönlich freue mich, bald Tatiana de Rosnay zu entdecken. „Sarahs Schlüssel“ steht schon bei mir im Regal. LG, Klappentexterin.

      Gefällt mir

      1. Von „Das Gedächtnis der Libellen“ habe ich schon gehört, bisher hab ich es aber nicht gelesen. Ich werde mal sehen wie mir das Kirschholz gefällt und dann kommen die Libellen vielleicht auf den Wunschzettel.
        „Sarahs Schlüssel“ ist wirklich ein schönes Buch, tragisch aber schön und beleuchtet eine Facette des zweiten Weltkrieges, die selten in der Literatur vorkommt. Für Deine Lektüre, wann immer Du das Buch aus dem Regal holst, wünsche ich Dir viel Spaß!
        LG, Katarina

        Gefällt mir

      2. Lieben Dank! Das wünsche ich dir natürlich auch, liebe Katarina, und danke für deine Gedanken insbesondere zu „Sarahs Schlüssel“. Heute Morgen habe ich erst einmal ein bisschen Ruhe und Ordnung in meinen SUB gebracht. Jetzt genießen die Bücher wieder Licht und freuen sich auf mich. Am liebsten wollen alle sofort gelesen werden, aber das geht ja leider nicht. Viele Grüße, Klappentexterin

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s