Hereinspaziert in die wunderbare Welt der Kinderbücher!

Mal ehrlich, so wirklich zauberhaft und wunderschön sind Kinderbücher erst durch ihre Illustrationen. Sie machen die Geschichten besonders lebendig und entlocken selbst uns Großen ein freudiges Staunen. Dazu inspiriert hat mich eine liebe Leserin und Simsalabim hier ist meine neue Rubrik: „Kinderbuchbilderglück“. Ich lade euch ein, mich in die wunderbare Welt der Kinderbücher zu begleiten und gemeinsam in den Büchern zu blättern. Beginnen möchte ich mit einem Buch, das ich bereits bei mir besprochen habe, die Rede ist von Die Suche nach dem wunderbunten Vögelchen. Mir haben die Illustrationen sehr gefallen, so dass ich das Büchlein gern an dieser Stelle nochmals aufschlagen möchte. Seid ihr bereit? Dann folgt mir bitte…

Gleich auf den ersten Seiten begrüßt euch das wunderbunte Vögelchen.
Sieht es nicht einfach liebreizend aus?

Natürlich möchte euch zeigen von wem das Buch
geschrieben, gestaltet und verlegt wurde…

Hier seht ihr das Bäumchen, auf dem das wunderbunte Vögelchen lebt und andere durch seine Einzigartigkeit sehr erfreut.

Eines schönen Oktobermorgens ist das wunderbunte Vögelchen verschwunden. Alle Bewohner des Kinderwochenheims sind deshalb besorgt. Frau Rasselbusch ruft die Polizei, die ganz schnell mit Tatüü-tatüü-tatüüü anrauscht und den Tatort mit Gips nach Spuren sichert.

Bald ist klar, dass Hauptwachtmeister Wiesel und Hauptwachtmeister Löffelholz Hilfe von den Kindern brauchen, weil sie das wunderbunte Vögelchen am besten kennen. So werden Sonja, Lutz und Bärbel die Polizisten unterstützen. Gesagt, getan und schon sausen die drei mit den Polizisten mit Blaulicht davon.

Eine aufregende Suche beginnt…

Advertisements

9 Gedanken zu “Hereinspaziert in die wunderbare Welt der Kinderbücher!

  1. So ein Artikel ist schön – und bei vielen Büchern würde es sich echt lohnen, auch mal hineinzuschauen. Was mich immer so ein bisschen davon abhält, ist das Rechtliche: Darf man das? Gut, bei einem Blog wird sich niemand beschweren, wenn man das ab und an mal macht, aber ich habe trotzdem immer schon ein wenig Bedenken.

    Gefällt mir

  2. Eine wundervolle Idee, liebe Klappentexterin! Ich schließe mich Friederikes Bedenken allerdings an. Nicht, dass dir irgendein Verlag dann noch ans Leder will. Andererseits zeigst du ja nicht alle Illustrationen eines Buches. Insofern müsste es rechtlich gesehen ja wie das Zitieren sein. Und da gilt: Solange es im Impressum nicht ausdrücklich verboten ist (was ja bei einigen Romanen auch vorkommen kann), ist das Zitieren erlaubt. Oder gibt es zwischen Bild und Wort da Unterschiede?

    Gefällt mir

  3. Ihr Lieben,
    ich danke euch für eure beiden Kommentare und die Gedanken. Ich sehe es wie du, liebe Nantik, wo ist der Unterschied zwischen dem Zitieren und Bilder zeigen? Zumal ich die Bilder von den Illustrationen selbst mit der Kamera festgehalten habe. Außerdem zeige ich die Quelle auf und nutze das Ganze nicht gewerblich, wie Blauraum schon schreibt: „Gut, bei einem Blog wird sich niemand beschweren, wenn man das ab und an mal macht…“

    Sommerfreundliche Grüße,

    Klappentexterin

    Gefällt mir

  4. Ich liebe Bücher mit schönen Illustrationen. Gerade Kinderbücher leben von den Illustrationen, man stelle sich vor, es wäre nur Text vorhanden. So machen die Illustrationen oft nicht nur den Kindern Freude, sondern allen Generationen, besonders weil es in ihrer Art eine so große Fülle an unterschiedlichsten und sehr individuellen Stilen zu entdecken gibt. Der hier zum Beispiel erinnert mich stark an Linoldruck.

    Zu den Bedenken:
    So, wie Du das hier handhabst, ist das meinem Verständnis nach in Ordnung. Die eigens geknipsten Bilder sind im Kontext einer Büchervorstellung. Ich habe mir da auch schon viele Gedanken gemacht und das bei meinem Blog unterschiedlich gehandhabt. Die Illustrationen, die ich in eine Slideshow eingebunden hatte, waren gemeinfrei, trotzdem hatte ich auf die Digitalisate und die Serie bei Flickr verwiesen.
    Bei anderen Bildern habe ich die Rechteinhaber in der Bildunterschrift genannt, bei den Illustrationen, die ich verglichen hatte, war mir auch etwas unwohl, aber ich finde, dass diese Ausschnitte nötig sind, um Bücher vorzustellen, in deren Zentrum auch Bilder stehen. Wie das rechtlich gesehen aussieht, weiß ich nicht so genau. Streng genommen müsste wahrscheinlich jedes Cover eines Buches geschützt sein, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass es im Sinn der Verlage ist, für die Nutzung jeweils eine schriftliche Anfrage zu erhalten.
    Zuletzt hatte ich mir für zwei Fotografien allerdings eine Genehmigung beim Künstler eingeholt.
    Ich werde auch in Zukunft über Illustratoren/Illustrationen berichten und dabei eine kleine Auswahl an Beispielen liefern.
    Ich kenne einige Blogs, die sich vorwiegend oder ausschließlich der Buchillustration widmen und dabei *alle* Illustrationen als hochwertige Scans online stellen. Dabei hätte ich dann doch Bauchschmerzen.

    Lange Rede kurzer Sinn: Ich bin gespannt, was es demnächst hier noch zu entdecken gibt!

    Gefällt mir

    1. Vielen lieben Dank für deine Wortmeldung! So wie du schreibst, sind die Cover ebenso geschützt, wenn man es ganz genau nimmt. Andererseits geben wir nach unseren Rezensionen die Quellen an, wo wir sie her haben. Bilder von Illustrationen stelle ich auch nicht einfach so ins Netz, sondern hole mir dann die Genehmigung, doch bei den eigenen Fotos von den Illustrationen frage ich nicht an, denn wie Iris schreibt, ist es auch mE ausreichend, wenn man sieht, dass es ein Foto von mir ist. Doch am Ende kann uns wahrscheinlich nur ein Anwalt konkret sagen, was geht und was nicht. Und ich bin auf deine Berichte ebenfalls sehr gespannt!

      Gefällt mir

  5. Wie wunderbar,

    Du machst Fotos!!! Ach, toll. Und so ein schönes Buch!!!

    Und solange das eindeutig als Foto erkennbar, gekennzeichnet und verlinkt ist, müsste das prima sein (als Autorin freue ich mich tatsächlich immer sehr, wenn Blogger schöne Bilder von meinen Büchern fotografieren)… wobei sicheren Rat da sicher nur ein Anwalt geben könnte.

    Ich freue mich jedenfalls sehr, über diesen Post und auf mehr!!!

    Liebe Grüße,

    iris

    Gefällt mir

    1. Merci für deinen Kommentar, ich freue mich sehr! Vor allem auch, weil das Teilen von gemeinsamer Freude und Inspiration so viel Spaß macht!

      Liebe Grüße aus dem Regenland (so sieht Berlin gerade aus)

      Klappentexterin

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s