Very british: Signierstunde mit Gilbert & George.

Einen Tag nach der königlichen Hochzeit von Kate & William flatterte auch mein Herz: Ich befand mich mit Gilbert und George zusammen in einem Raum der Galerie ARNDT. Dort saßen die englischen Künstler und signierten den neu erschienenen Katalog „The Complete Postcard Art of Gilbert and George“.

Gilbert & George stehen bei uns zu Hause ganz oben. Der Liebste ist ein großer Fan der beiden und ich mittlerweile auch. So war es eigentlich sonnenklar, dass wir nicht einfach an dem Stapel vorbeigelaufen sind…

… ohne ein Exemplar zu greifen und es persönlich signieren zu lassen.

Nach der ganzen Anstrengung ging es very british weiter. Zu einer Tasse Earl Grey gab es kleine Köstlichkeiten, wie es zur Teatime in England üblich ist…

Was hat es nun mit den Bildbänden auf sich? Schließlich dreht sich bei mir alles um Bücher. So sollte ich der Ordnung halber ein paar Worte dazu fallen lassen.

Es handelt es sich um einen zweibändigen Katalog, der auf über 1080 Seiten 1006 Werke der Postcard Art illustriert. Herausgegeben hat ihn Prestel. Buch eins – „The Postcard Art of Gilbert & George 1972-1989“ – enthält die Werke von 1972 – 1989 und Buch zwei – „The Urethra Postcard Art of Gilbert & George 2009“ – die Werke aus dem Jahre 2009. Beide Bücher unterscheiden sich erheblich. Die früheren Bilder bestehen aus unterschiedlichsten Anordnungen und Motiven. Sie sind lebendig, warm und teilweise strahlen sie eine Art von besonderer Gemütlichkeit aus. Ungefähr so als würde ich auf einer weichen Couch sitzen und an meiner heißen Tasse Tee nippen. Die Augen fahren mit einem flotten Zwinkern über die Bilder, weil die Unterschiede stärker hervorstechen. Bei „Fall“ aus dem Jahre 1980 schmücken fünf Landschaftspostkarten die Leinwand. In einer Reihe bilden sie eine gerade Linie. Ganz anders sieht es da bei „Climbing World“ von 1989 aus: 225 Karten bilden nicht nur einen größeren Rahmen, sie erinnern mich auch an einen Teppich. Mit gerade mal vier Motiven haben Gilbert & George ein Kunstwerk geschaffen, aus dem man sich nicht lösen kann. Ja, man hängt klettenartig drinnen fest.

Buch zwei ist etwas kühler, distanzierter und minimalistischer. Ein Gegenpol. Das beliebteste Motiv ist neben der britischen Fahne ebenso der Tower, Big Ben und natürlich andere Karten, die Touristen gern verschicken. Hierfür verwendeten Gilbert & George meist 13 gleiche Karten, bei denen 12 den äußeren Rahmen bilden und eine einzelne in den Mittelpunkt rückt. Besonders skurril finde ich die Reihe „London Telephone Box“. Hierfür haben sie Karten, die man gewöhnlich in englischen Telefonzellen findet, angeordnet. Ist natürlich nicht jugendfrei, wenn ich an Wörter wie Boy, Man2Man, Bizarre Fantasies denke.

Gilbert & George sind Meister der Collage und Fotokunst, das wird mir beim Blättern durch die Bücher wieder bewusst. Von Seite zu Seite legt sich ein schelmisches Grinsen ins Gesicht, exakt so eins, wie ich es von George höchst persönlich während meiner Signieranfrage aufgefangen habe. Und natürlich staune ich über die Kunstwerke, die sie mit einfachen Mitteln zaubern.

Wer mag, kann sich 52 der bisher größten Werke noch bis zum 27. August in der Galerie ARNDT anschauen. Nähere Infos findet ihr auf der Homepage. Zum Abschluss habe ich hier noch ein kleines Video mit Gilbert & George.

Advertisements

3 Gedanken zu “Very british: Signierstunde mit Gilbert & George.

  1. Ah! Gilbert & George! *begeistert in die hände klatsch* „Climbing World“ finde ich toll! Das steht hier und ich gucke immer wieder gerne rein. Die Teppichbeschreibung ist da ja soooo passend. Ich bin mal wieder begeistert! Danke, dass du das Signiererlebnis mit uns geteilt hast! *strahl*

    Gefällt mir

  2. Solche Momente sind zauberhaft! Sie wirken wirklich noch lange nach. Schön ist es dann, dies mit Kamera und Worten festzuhalten. Und noch schöner, wenn ich das Glück mit anderen teilen kann. Habt vielen Dank!

    Sonnige Grüße zum Sonntag,
    Klappentexterin

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s