2011 – Mein literarischer Ausblick.

Die 1 steht für Bewegung. Wenn man sie sich mal genau ansieht, hat die Zahl etwas Giraffenhaftes. Und jede Menge Stolz. Sie steht für Geradlinigkeit und Mut. Die 1 schnapp ich mir jetzt und berichte, was ich mir für 2011 literarisch vorgenommen habe und auf was ich mich freue.

Das junge Jahr und junge Literatur

Unlängst habe ich Bücher von jungen Autorinnen und Autoren gelesen. Das Thema fasziniert mich schon seit längerer Zeit. Ich hatte dazu ja bereits bei Facebook eine kleine Umfrage gestartet und interessante Antworten erhalten. In der zweiten Januarhälfte wird sich bei mir voraussichtlich alles um das Thema drehen. Was genau, werde ich natürlich nicht verraten. Ich möchte euch – wie 2010 – weiterhin überraschen. Habt also bitte ein bisschen Nachsicht mit meiner Verschwiegenheit.

Erzählungen

Alice Munro beweist stets aufs Neue, wie wunderbar reichhaltig Erzählungen sein können. Leider haben es Erzählbände im Verkauf etwas schwerer als Romane. Ich weiß nicht, woran es liegt. Vielleicht, weil wir Menschen lieber ganze, runde Dinge vorziehen? Was ich ganz genau weiß: Die Erzählungen haben zu mir gesprochen und ich habe sie erhört. Deshalb werde ich mich querbeet durch verschiedene Epochen sowie Genres lesen und die Bände vorstellen.

Eine Challenge: Kinder- und Jugendbücher

Bereits vor der Challenge von Ailis und Bibliophilin habe ich mir vorgenommen, mich im neuen Jahr mehr den Kinder- und Jugendbücher zu widmen. Und nun ist es offiziell, ich werde jeden Monat ein Buch aus dem Bereich lesen und darüber schreiben.

Ältere Bücher

Neuerscheinungen haben stets eine besondere Faszination. Jungfräulich flattern sie mit ihren Seiten und flirten mit uns Bücherfreunden. Aber was ist mit den Büchern, die schon etwas älter sind? Bücher, die wir damals vielleicht übersehen und nicht gelesen haben? Die möchte ich nicht vergessen und ungelesen im Regal sich selbst überlassen. Deshalb lese ich 2011 öfter Bücher, die nicht den leuchtenden Schein des Neuen tragen.

Klassiker

Die Werke reihen sich auch in die Schlange der besonderen Bücher. Ich habe sie 2010 für mich entdeckt. Glückliche Literaturboten waren das und werden es auch bleiben. Wenngleich sie mehr Zeit brauchen als andere, widme ich mich ihnen auch weiterhin mit viel Liebe.

Buchhandlungen

Hundt Hammer Stein

Ich streife 2011 ebenso durch Berlin, besuche besondere Buchhandlungen und möchte der Welt zeigen, wie großartig und wichtig es ist, dass es solche Läden gibt. Ich bin gespannt, was mich erwartet und freue mich schon jetzt auf die Buchhändler vor Ort.

Neuerscheinungen

In diesem Jahr erwarten uns wieder schöne neue Bücher. Ada Mitsou hat bereits eine Auswahl zusammengestellt.

Meine ♥ Novitäten 2011 sind:

Chris Leave: Little Bee
Haruki Murakami: Teil 3 von „1Q84“
Cees Nooteboom: Schiffstagebuch: Ein Buch von fernen Reisen
Philippe Djian: Die Leichtfertigen
Amélie Nothomb: Winterreise
Zsuzsa Bánk: Die hellen Tage
Alice Munro: Zu viel Glück
Carlos Ruiz Zafón: Marina

… und zahlreiche andere Bücher, die mir im Laufe des Jahres vors Auge laufen.

*

Ich freue mich auf euch alle, auf das gemeinsame Teilen der Literaturwelt. Auf ein glückliches, gesundes und lesenswertes Jahr!

Advertisements

15 Gedanken zu “2011 – Mein literarischer Ausblick.

  1. Huhu Klappentexterin!
    Die Auswahl der Neuerscheinungen werde ich mir gleich genauer anschauen. Wie ich sehe, machst du bei der netten Entdecker Challenge mit. Wenn ich diese Challenge mit der Historischen verbinden darf, werde ich in jedem Fall mit von der Partie sein. Aber noch, warte ich auf Antwort von Ailis und der lieben Bibliphilin. Ich bin wirklich sehr gespannt auf die Jugendbücher, die du lesen wirst. :O)
    LG, Tanja

    Gefällt mir

  2. Da können wir wieder schön zusammen diskutieren: 1Q84 und Marina lese ich auf jeden Fal, Nothomb und Nooteboom eventuell, da ich von ihnen letztes Jahr Bücher über Japan gelesen habe 😉

    Gefällt mir

  3. Hallo Klappentexterin,

    ja, Neuerscheinungen sind immer etwas Interessantes, Frisches. Aber auch ich möchte ältere Bücher lesen. Ich bin gespannt, wovon Du berichten wirst.

    Gutes Neues Jahr 2011.

    Annegret

    Gefällt mir

  4. Liebe Vielleichtsagerin,
    „Little Bee“ sprach mich schon von der Geschichte und dem Cover sehr an und deine Besprechung überzeugt mich noch mehr. Wenn ich allein schon Beschreibungen wie „poetisch“ und „witzig“ lese, leuchten meine Augen. Ich freue mich auf das Buch schon jetzt!

    Liebe Tanja,
    das würde mich sehr freuen, wenn du dabei bist und halte die Daumen gedrückt.

    Liebe Friederike,
    ja, ganz bestimmt werden wir das machen. Toll! Ach, die Amélie Nothomb ist eine besondere Autorin. Und mit Nooteboom fühle ich mich einige Jahre schon eng verbunden. „Paradies verloren“ zählt zu meinen liebsten Büchern.

    Liebes Mondenkind,
    herzlichen Dank und das Gleiche wünsche ich dir! Mögest du zwischen all den Unilektüren auch Zeit für deine Herzensbücher finden.

    Liebe Annegret,
    da freue ich mich sehr. Welche werden es denn von den älteren sein?
    Alles Gute fürs neue Jahr auch für dich! Dankeschön!

    Herzlichst,
    Klappentexterin

    Gefällt mir

  5. Hallo Klappentexterin,

    ich gehe heute auf Tauchstation in unserer Bücherei und hoffe Literatur zu finden von Margaret Atwood, Simone de Beauvoir, Doris Lessing oder Marlen Haushofer. Schau’n wir mal.

    Viele Grüße

    Annegret

    Gefällt mir

  6. Die Bücherei ist herrlich, denn ich bin fündig geworden.
    Margaret Atwood – Der lange Traum
    Doris Lessing – Die Memoiren einer Überlebenden
    Simone de Beauvoir – Eine gebrochene Frau
    Marlen Haushofer – Die Wand

    Bin gespannt.

    Annegret

    Gefällt mir

  7. Liebe Annegret,
    wunderschöne Bücher hast du gefunden! Bitte berichte hinterher, wie es dir beim Lesen ergangen ist. „Eine gebrochene Frau“ habe ich sehr gerne gelesen. Die anderen Damen gehören leider noch zu meiner Liste der ungelesenen Autorinnen.

    Liebe Elke,
    ich freue mich auf deine Besuche und bin wie immer erfreut, schon jetzt!

    Herzlichst,
    Klappentexterin

    Gefällt mir

  8. Liebe Klappentexterin!
    Gelegentlich las ich historische Thriller, aber das war es auch schon. Dieses Projekt kam für mich wie gerufen. Leider kann ich die Histo Challenge nicht mit der Entdecker Challenge verbinden. Und nun werde ich eine stille Entdeckerin. Für Belletristik&Klassiker habe ich mich entschieden. Still heisst, dass ich nicht als offizielle Teilnehmerin aufgenommen werden wollte. Wahrscheinlich würde ich bei all meinen Vorhaben zu sehr ins Schwitzen kommen und nebst der Arbeit, könnte ich in Zeitdruck geraten. Nein, das will ich nicht! Man will ja genießen. Ich bin schon ganz gespannt auf deine Leseerlebnisse, die ich ebenso mitverfolgen werde. Viele Grüße, Tanja

    PS:
    Ich hoffe trotzdem, dass du auch meine historischen Rezensionen mitverfolgen magst. 🙂
    glg, Tanja

    Gefällt mir

  9. 1Q84 habe ich auch auf dem Stapel liegen. „Marina“ habe ich ziemlich genau vor einem Jahr gelesen – ohne große Begeisterung. Ein tolles Neues Jahr und viele literarische Entdeckungen wünsche ich dir!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s