An einem heißen Nachmittag im Juli…

… da saß die Klappentexterin bei ihrem Lieblingsitaliener Lo Sgranocchio in der Raumerstraße unter der Markise und erspähte folgendes Bild.

Die Klappentexterin ist natürlich viel zu neugierig, um solche Momente dem Zufall zu überlassen. Also hat sie ihren ganzen Mut zusammen genommen und die fremde Frau angesprochen. Die Antwort lautete:

Marie NDiaye: Drei starke Frauen.
Juni 2010, 342 Seiten, Suhrkamp.

Wer nun Lust auf das Buch bekommen hat – das im übrigen im Juli auf Platz 1 der SWR Besenliste steht – kann sich bei Bibliophilin mit ihrer Rezension warmlesen.

Die Klappentexterin hätte sich noch Stunden an dem Bild erfreut, aber das Rad der Zeit dreht sich weiter. Und irgendwann saß die Leserin nicht mehr dort. Der Platz war leer, doch das Herz gefüllt und entzückt über diese wunderbare Momentaufnahme an einem heißen Nachmittag im Juli.

Advertisements

3 Gedanken zu “An einem heißen Nachmittag im Juli…

  1. Liebe Klappentexterin,

    deine Foto-Story beim Lieblingsitaliener mit und ohne Buch und Bücherfrau ist eine erlesene Momentaufnahme – wie schön das Leseleben sein kann, auch wenn der Platz wieder leer ist!

    Freue mich auf über deine Leselebensspuren in Wort und Bild!

    Liebe Grüße,
    Karin

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s