Tag 1: Das Buch, das du zur Zeit liest

 

Becks letzter Sommer von Benedict Wells.
Asche auf mein Haupt: Ich habe bisher nur den Spinner von Benedict Wells gelesen. Es hat mir sehr gut gefallen. Sein Debut Becks letzter Sommer jedoch steht noch ungelesen im Regal. Es kam irgendwie immer eine neue Lektüre dazwischen. Und manchmal ist es schön zu wissen, dass man von einem Autor, den man gern liest, ein Werk auf Vorrat hat. Für alle Fälle. Ich mag dieses Gefühl und steige da ungern aus. Jetzt einige kurze Fakten: Becks letzter Sommer hat 2008 zu einem regelrechten Aufschrei geführt. Hochgelobt und immer wieder empfohlen, weil das Buch so fulminant und der Autor noch so jung, damals 23 Jahre. Nun habe ich den Autor live auf einer Lesung erlebt, er konnte mich überzeugen, meine Nase ins Buch hineinzustecken und alle Vorratsbuchgefühle über Bord zu werfen. Die Geschichte dreht sich um Robert Beck, Lehrer, und seinen Schüler, Rauli Kantis. Hauptsächlich. Nebensächlich tauchen noch viele andere Dinge auf. Bald mehr.

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s